iPhone: Mann verschluckt Kopfhörer – als er ihn ausscheidet, kommt er aus dem Staunen nicht heraus

Mann aus Taiwan verschluckte einen seiner Iphone AirPods und schied ihn nach einem Tag wieder unversehrt aus.
Mann aus Taiwan verschluckte einen seiner Iphone AirPods und schied ihn nach einem Tag wieder unversehrt aus.
Foto: imago

Taiwan. Ein Mann aus Taiwan hat aus Versehen einen seiner Apple AirPods für das iPhone verschluckt.

Ben Hsu hörte Musik mit seinem iPhone über die kabellosen AirPods, als er plötzlich einschlief. Nach dem Aufwachen konnte er jedoch einen seiner Kopfhörer nicht mehr finden.

Mann verschluckt im Schlaf iPhone Kopfhörer

Mit der Suchfunktion, die Apple für die AirPods anbietet, suchte Hsu sein Zimmer danach ab. Das Gerät schien, sich immer noch im Raum zu befinden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: Mann kauft Hund, der „gesund und glücklich“ aussieht – das Urteil der Tierärztin ist vernichtend

Michael Wendler: Freundin Laura (18) tränenüberströmt am Flughafen – das steckt dahinter

• Top-News des Tages:

Mann (42) bringt Audi R8 zur Werkstatt – die hinterlässt eine echt dreiste Botschaft

„Armes Deutschland“ auf RTL2: Hartz 4-Empfänger verhöhnt Steuerzahler

-------------------------------------

Beim Suchen hörte er immer wieder das Piepen der Kopfhörer. Der Sound schien, dem jungen Mann durch den Raum zu folgen.

„Ich schaute unter meiner Decke nach, aber ich konnte sie nicht finden. Dann verstand ich plötzlich, das Piepen kam aus meinem Bauch“, sagt Ben Hsu gegenüber The Daily Mail.

Ärzte verschreiben Abführmittel

Er habe sich aber nicht schlecht gefühlt, sagt Ben Hsu. Dennoch ging er zum Krankenhaus.

Ein Röntgenbild bestätigte den Verdacht. Der Kopfhörer lag wirklich in Hsus Magen. Die Ärzte gaben dem Mann ein Abführmittel und schickten ihn nach Hause.

Kopfhörer im Kot wiedergefunden

Einen Tag später schied Ben Hsu den Kopfhörer aus. Er begab sich dann auf eine übel riechende Suche.

Den Kopfhörer konnte er tatsächlich finden. Hsu staunte nicht schlecht, als er sah, dass der Kopfhörer immer noch funktionierte.

„Die Batterie hatte noch 41 Prozent. Es war unglaublich“, sagt Hsu.

Die Batterie hat Hsus Gesundheit aber nicht geschadet. Chend Chieh-fan, ein Arzt aus dem Krankenhaus, erklärte, das Plastik um die Batterien herum hat Ben Hsu vor schlimmen Folgen bewahrt. (ses)

 
 

EURE FAVORITEN