Mann stirbt fast, weil er keine OP will – dann hat sein Arzt diese Idee

Es fing an mit Rückenschmerzen, doch dann war ein Mann in Lebensgefahr und musste operiert werden. (Symbolbild)
Es fing an mit Rückenschmerzen, doch dann war ein Mann in Lebensgefahr und musste operiert werden. (Symbolbild)
Foto: dpa

Ein Patient kommt mit Rückenschmerzen in eine Klinik in Agatharied in Bayern. Sein Arzt stellt fest, dass der Patient ohne Operation keine Chance hat zu überleben. Doch der Mann weigert sich. Und der Arzt denkt sich eine überraschende Methode aus, um seinen Patienten trotzdem zu retten.

Der 81-Jährige aus Waakirchen in Bayern hatte Rückenschmerzen, fühlte sich den ganzen Tag schon schlecht. Als es auch abends nicht besser wurde, rief er den Notarzt. In der Klinik dann die Diagnose: Ein Riss der Aorta, eine Operation muss sofort durchgeführt werden. Es sei Glück, dass der Senior überhaupt noch lebe.

Rentner kommt mit Riss der Aorta ins Krankenhaus: Als er sich nicht operieren lassen will, hat der Arzt eine Idee

Doch der Rentner verweigert eine OP. Er habe zuviel Angst vor den möglichen Folgeschäden einer Operation, in seinem Alter wisse man ja nie, sagte er gegenüber dem Portal Merkur.

>>> Schwarzes Wochenende auf Deutschlands Straßen: Mehrere Motorradfahrer verlieren ihr Leben

Das akute Problem dabei war jedoch: Wird der Riss der Aorta nicht behandelt, stirbt der Rentner. Die Sterberate liegt bei 90 Prozent bei unbehandelten Aortenrissen.

Doch der Arzt lässt nicht locker, er will seinen Patienten retten und operieren. Und er hat eine Idee, die dem Mann das Leben retten soll.

Vorsorge-Operation anstatt Vollnarkose

Anstatt einer Operation unter Vollnarkose, soll eine Stent-Prothese gelegt werden unter örtlicher Betäubung. Eigentlich nutze man diese Art der Operation zur Vorsorge gegen Aneurysmen, wie der Rentner sagte.

>>> Benzin, Diesel: Der Sprit wird immer teurer – und das liegt vor allem an einem Faktor

Auch für das Krankenhaus ist diese Maßnahme eine Neuheit. Es bestellt aus München eine Prothese. Und der Chirurg operiert. Und es gelingt.

Der Rentner ist gerettet und der Chirurg hat eine Idee

Und nicht nur für den 81-Jährigen bedeutet dies ein neues Leben, der Chirurg hat auch einiges dazu gewonnen, wie er selbst sagt.

Zum Beispiel habe man nun erfahren, dass Patienten im Notfall nicht sofort weggeschickt werden müssen in eine Spezialklinik. Er hofft auf eine bessere Versorgung des Krankenhauses, sodass Patienten auch vor Ort behandelt werden können.

 
 

EURE FAVORITEN