Mallorca: Deutsche in dieser Wohnung erstochen – Nachbarn machen schockierende Beobachtung

Auf Mallorca ist eine 59-Jährige aus Deutschland erstochen worden.
Auf Mallorca ist eine 59-Jährige aus Deutschland erstochen worden.
Foto: privat

Colònia de Sant Jordi. Am Sonntagmorgen ist eine Deutsche auf Mallorca erstochen worden.

Beim Opfer handelt es sich um eine 59-Jährige, die seit mehreren Jahren auf Mallorca lebt. Den Ermittlern zufolge soll ihr Lebensgefährte, ebenfalls 59 Jahre alt, der Täter sein. Die beiden seien erst seit zwei Monaten zusammen gewesen.

Mallorca: Mann ersticht deutsche Lebensgefährtin

Die Behörden der Balearen-Insel teilten mit, dass die Frau mit einer Stichwaffe an der Brust und am Unterleib so schwer verletzt wurde, dass sie nicht überlebte.

Gegen 8.30 Uhr habe sich die Tat im Küstenort Colònia de Sant Jordi im Süden Mallorcas ereignet. Die Hintergründe der schrecklichen Tat sind noch unklar, die spanische Polizei Guardia Civil hat die Ermittlungen aufgenommen.

--------------------------------------------

Weitere News aus der Welt:

Kreuzfahrt: Urlauber hätten nie gedacht, dass ER mit ihnen unterwegs ist

Türkei: Unglaublich, wo Urlauber in diesem Fünf-Sterne-Hotel schlafen müssen

Top-Themen des Tages:

Anne Will: Kritik an Gästeauswahl – ARD-Moderatorin spricht Klartext: „Der Witz ist doch, dass...“

Asteroid raste Richtung Erde: Geheime Nasa-Nachricht offenbart Furchtbares – „Ich muss euch alarmieren“

--------------------------------------------

Wie spanische Medien berichten, hörten Nachbarn gegen sechs Uhr morgen einen Streit. Einige Stunden machen sie eine schockierende Beobachtung: Ihren Angaben zufolge sei der Mann mit einer blutverschmierten Stichwaffe auf die Straße gelaufen, so die Zeitung „Última Hora“.

Schweigeminute für das Opfer am Montag auf Mallorca

Laut „Diario de Mallorca“, die sich auf die spanischen Behörden berufen, versuchten Rettungskräfte, die 59-Jährige wiederzubeleben – ohne Erfolg, sie erlag ihren schweren Verletzungen.

Die Tat ereignete sich in dem Haus, in dem das Opfer seit sieben Jahren lebte. Es ist der erste tödliche Fall von häuslicher Gewalt auf Mallorca in diesem Jahr. Er löste Erschütterung und Empörung auf der Insel aus.

So verurteilte der Inselrat „Consell de Mallorca“ die Tat und gab auf Twitter bekannt, dass man dem Opfer am Montag um zwölf Uhr vor dem Gebäude der Regionalregierung gedenken wolle. (cs mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN