Hund attackiert Mädchen (10) – was die Besitzerin dann macht, ist erschreckend

In Darmstadt sprang ein Rauhaardackel unvermittelt ein 10 Jahre altes Mädchen an. (Symbolfoto)
In Darmstadt sprang ein Rauhaardackel unvermittelt ein 10 Jahre altes Mädchen an. (Symbolfoto)
Foto: imago images / fishing4

Am Dienstagnachmittag wurde ein 10-jähriges Mädchen in Darmstadt von einem Hund attackiert. Das Mädchen wartete gegen 15.30 Uhr gemeinsam mit einer Schulkameradin vor einer Schule, als eine ältere Dame mit ihrem Hund auf die beiden zukam.

Als die Frau an den beiden vorbeiging, sprang der Hund plötzlich die 10-Jährige an und biss ihr in den Oberschenkel. Die Verletzungen mussten später vom Arzt versorgt werden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Wetter in NRW: Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter – HIER kracht es gleich richtig

Jan Böhmermann: Mit diesem irren Plan er jetzt doch noch SPD-Vorsitzender werden

• Top-News des Tages:

Kobra in Herne: Giftige Schlange gefangen – in DIESEM Video siehst du die krasse Einfang-Aktion

Bochum: 19-Jährige am Hauptbahnhof vergewaltigt

-------------------------------------

Mädchen wird in Darmstadt unvermittelt von Hund angegriffen

Doch das Verhalten der Hundebesitzerin wirft Fragen auf. Zwar soll sie sich kurz nach dem Befinden des Mädchens erkundigt haben, dann allerdings ohne weitere Hilfe zu leisten oder anzubieten ihren Weg fortgesetzt haben.

>>> Hund: Frau sieht Tiere in Not – und trifft eine irre Entscheidung

Die Darmstädter Polizei ermittelt nun in dem Fall. Es wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit dem Verdacht der unterlassenen Hilfeleistung eröffnet.

>>> Hund: Professionelle Gassigeherin verrät: „HIER würde ich mit meinem Hund niemals hingehen“

Der Hund wurde als „kniehoch“ beschrieben, nach der Aussage der Mädchen soll es sich wohl um einen Rauhaardackel handeln. (db)

 
 

EURE FAVORITEN