Unbekannte klauen Bild von vermisster Maddie McCann: Was sie damit anstellen, ist einfach nur widerlich

Seit über elf Jahren wird Madeleine "Maddie" McCann vermisst.
Seit über elf Jahren wird Madeleine "Maddie" McCann vermisst.
Foto: dpa

Fast jeder kennt das Bild der kleinen Maddie McCann. Seit über 11 Jahren wird das britische Mädchen vermisst. Heute wäre sie 15 Jahre alt.

Dieses bekannte Foto, bei dem das vierjährige blonde Kind die Augen weit aufreißt und den Mund leicht geöffnet hat, haben die Ermittler genutzt, um öffentlich nach dem jungen Mädchen zu fahnden.

Jetzt haben unbekannte Trolle das Bild missbraucht und damit einen Tinder-Account für Maddie McCann angelegt.

Maddie McCann: Tinder-Profil des vermissten Mädchens angelegt

Über diesen üblen „Scherz“, der wohl bis nach Glasgow zurückverfolgt werden konnte, berichtet die britische Sun.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Maddie McCann: Ermittler äußert krasse Theorie

Maddie McCann: Ermittler packt aus – deshalb muss der Fall so dringend gelöst werden

• Top-News des Tages:

Maddie McCann: Ehemaliger Ermittler äußert einen schrecklichen Verdacht

Dieses Ei hat einen neuen Weltrekord aufgestellt: Die bisherige Rekordhalterin Kylie Jenner reagiert fies

-------------------------------------

Demnach sei Maddie bei dem Online-Datingportal bereits 19 Jahre alt. Zu ihrem Profil schreiben die unbekannten Täter den geschmacklosen Satz: „just down at the pub drinking sangria“ (auf Deutsch: sitzt im Pub und trinkt Sangria)

Auf diesem Fake-Profil wird sie auch als „Hide and seek World champion 2007“ (Weltmeister im Verstecken 2007) beschrieben. Außerdem habe sie den schlimmsten Urlaub in Portugal erlebt, den sie keinem Freund empfehlen würde, steht dort geschrieben.

Die kleine Maddie McCann hat am 3. Mai 2007 in einem Hotelzimmer im portugiesischen Praia da Luz geschlafen, als sie verschwand. Ihre Eltern waren an dem Abend mit Freunden in einem benachbarten Restaurant Tapas essen.

Seit über 11 Jahren wird Maddie McCann schon vermisst

Um 22 Uhr bemerkte Mutter Kate McCann das Verschwinden. Seit elfeinhalb Jahren suchen Ermittler schon nach dem Kind. Ihre Eltern gaben nicht auf, auch als die Suche nach 14 Monaten zum ersten Mal eingestellt wurde. Durch sie wurde der Fall weltweit bekannt.

Scotland Yard hat jetzt eine Summe von 150.000 Pfund (171.619 Euro) ausgegeben, um das vermisste Kind bis zum Frühling weiterzusuchen.

Ein Privatdetektiv, der einige Jahre lang von der Familie engagiert wurde, um Maddie zu finden, ist sich sicher: Solange keine Leiche gefunden wurde, ist noch Hoffnung da. Er geht davon aus, dass Maddie McCann in den Fängen einer Gruppe Pädophiler sei. Er vermutet auch, dass sie sich vermutlich noch in der Nähe in Portugal oder Spanien befindet. >>hier mehr dazu lesen. (js)

 
 

EURE FAVORITEN