„Lotto“-Gewinner pleite: Erst sind die Millionen futsch, jetzt hat er schon wieder Pech

Ein Lotto-Gewinner ist plötzlich vom Pech verfolgt.
Ein Lotto-Gewinner ist plötzlich vom Pech verfolgt.
Foto: dpa

Woche um Woche spielen die Menschen überall auf der Welt Lotto. Immer mit Hoffnung auf den ganz großen Gewinn. Für Hans-Joachim Bubert (56) und seine Frau Petra (58) wurde der Traum im Jahre 1994 Wirklichkeit.

Knapp acht Millionen DM gewann das Ehepaar damals. Doch der Geldsegen war schneller wieder vorbei als erwartet. Die schlechten Nachrichten scheinen für „Lotto-Achim“ kein Ende zu nehmen.

Lotto-Achim: Nach dem Lotto-Verlust kommt jetzt das nächste Ende

Wie der „Berliner Kurier“ schreibt, ist nun die Ehe des Paares in die Brüche gekommen – nach 37 Jahren. Das Paar von zwei Kindern hat sich kürzlich mit dieser Neuigkeit an die Öffentlichkeit gewandt.

Petra Bubert schrieb eine Chronologie ihrer Ehe nieder. Eine Chronologie, die auch zeigt, dass Geld alleine nicht glücklich macht. Und manchmal mehr Probleme bringt, als sie zu lösen.

Die Ehe war nicht von der Familie gewollt

„37 Jahre Ehe... Eine Ehe, die nicht von der Familie anerkannt und gewollt war. Die schwarzen Schafe“, beginnt ihr Text. Mit dem Lottogewinn wurden schnell die ersten Probleme klar.

„Fehler: Achims Name stand alleine auf dem Schein, einer gegen alle, alle gegen einen. Und wir saßen dazwischen“, geht es weiter. Freunde und Bekannte zogen sich aus dem Leben der beiden zurück, immer wieder entbrannten Streitigkeiten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Wetter in NRW: Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter – HIER kracht es gleich richtig

Jan Böhmermann: Mit diesem irren Plan er jetzt doch noch SPD-Vorsitzender werden

• Top-News des Tages:

Kobra in Herne: Giftige Schlange gefangen – in DIESEM Video siehst du die krasse Einfang-Aktion

Bochum: 19-Jährige am Hauptbahnhof vergewaltigt

-------------------------------------

„Wir leben wie in einer WG“

2015 trat eine andere Frau in Hans-Joachims Leben. „Gefühlschaos“ lautet dieser Punkt in der Chronologie. Ende 2017 hatten beide wohl noch einmal versucht, ihre Ehe zu retten, doch anscheinend war es ein vergeblicher Versuch.

Hans-Joachim Bubert sagt über die aktuelle Situation selbst: „Seit über zwei Jahren schlafen wir getrennt, ich im Tonstudio, wir leben wie in einer WG. Vor gut vier Jahren habe ich jemanden kennengelernt, der so liebevoll mit einem umging. Das was es bei mir und Petra schon lange nicht mehr gab.

Große Leidenschaft: Die Musik

Im Sommer Camp wären die beiden beinahe zu sehen gewesen: „Die Anfrage war da, nur unsere Ehe ist im A**** gewesen“, so Bubert beim „Berliner Kurier

Mann mit Herz

Und wie geht es weiter? 25 Jahre nachdem sie vom Lotto-Glück erfüllt waren, ist weder vom Gewinn noch von der Ehe etwas da. Doch Lotto-Achim will sich jetzt voll auf seine große Leidenschaft fokussieren: die Musik. (db)

 
 

EURE FAVORITEN