Ärzte finden 27 Kontaktlinsen in Auge von Patientin - sie hatte nichts bemerkt

Britische Ärzte operierten einer Frau mehr als zwei Dutzend Kontaktlinsen aus ihrem Auge. (Archivbild)
Britische Ärzte operierten einer Frau mehr als zwei Dutzend Kontaktlinsen aus ihrem Auge. (Archivbild)
Foto: Ralph Lueger / imago
Eine Patientin sollte wegen ihres Grauen Stars operiert werden, doch die Ärzte entdeckten noch mehr in ihrem Auge: 27 Kontaktlinsen.

London.  Ein Ärzte-Team aus London hat bei der Untersuchung einer Patientin einen bizarren Fund gemacht: Die Mediziner haben 27 Kontaktlinsen im Auge einer 67-Jährigen entdeckt, wie das Fachportal des britischen Optiker-Verbandes berichtete.

Die Patientin sollte laut Bericht im November vergangenen Jahres in einem Londoner Krankenhaus auf eine Operation ihres Grauen Stars vorbereitet werden. Dabei haben die Ärzte zunächst 17 und bei einer Folge-Untersuchung weitere 10 Kontaktlinsen entdeckt. „Niemand von uns hat so etwas jemals gesehen“, sagte die Augenärztin Rupal Morjaria dem Online-Portal.

Verlust der Linsen nicht bemerkt

Die Frau, die seit 35 Jahren regelmäßig Kontaktlinsen trage, habe den Verlust ihrer Sehhilfen laut eigenen Angaben nicht bemerkt. Sie habe zwar Beschwerden gehabt, doch habe sie diese auf trockene Augen und ihr Alter zurückgeführt. 17 Kontaktlinsen hätten eine zusammenhängende Masse geformt. „Wir waren wirklich überrascht, dass die Patientin es nicht bemerkt hat“, sagte die Ärztin. Nach der Entfernung der Kontaktlinsen habe die 67-Jährige keine Beschwerden mehr gehabt. (br)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel