London: 17-Jähriger soll Kind in die Tiefe geworfen haben – vor den Augen seiner Mutter

In London hat ein Jugendlicher einen 6-Jährigen vom zehnten Stock der Tate Modern Gallerie in die Tiefe gestoßen.
In London hat ein Jugendlicher einen 6-Jährigen vom zehnten Stock der Tate Modern Gallerie in die Tiefe gestoßen.
Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa

In London soll ein 17-Jähriger am Sonntagnachmittag einen kleinen Jungen (6) von einer Aussichtsplattform im zehnten Stock der Tate Modern Gallerie geworfen haben. Der Junge wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

London: 6-Jähriger stürzt fünf Etagen in die Tiefe

Der 17-Jährige soll den Jungen ohne Vorwarnung in die Tiefe gestoßen haben. Die Mutter des Sechsjährigen stand daneben und soll laut Dailymail immer wieder „Er ist mein Sohn, er ist mein Sohn!“ geschrien haben. Zeugen sollen außerdem weitere Schreie aus der zehnten Etage gehört haben.

Der kleine Junge kam in der fünften Etage des Gebäudes in London auf. Rettungskräfte brachten ihn mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Der Zustand des Jungen soll kritisch sein.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Maskierte wollen Mann seine 12.000-Euro-Rolex stehlen – sie ahnen nicht, an wen sie da geraten sind

Royals unter Schock: Massive Sicherheitslücke – Krimineller im Palast

• Top-News des Tages:

Heidi Klum und Tom Kaulitz: Hochzeit! Paar gibt sich Ja-Wort – erste Details zur Hochzeitsnacht...

Michael Schumacher: Enger Freund besucht Schumi – und verrät irres Detail

-------------------------------------

Täter von der Polizei verhaftet

Bisher geht die Polizei davon aus, dass der Jugendliche das Kind nicht kannte. Er wurde wegen versuchten Mordes festgenommen, berichtet die Dailymail. Nach dem Vorfall soll der Täter sehr ruhig gewesen sein.

Während des Einsatzes der Rettungskräfte wurde die Tate Modern Gallerie geschlossen. Die Besucher, die zu der Zeit in dem Gebäude waren, durften vorerst nicht heraus, neue Besucher nicht mehr herein. Für den gesamten Sonntag blieb die Gallerie geschlossen.

Wie viele Besucher war der kleine Junge mit seiner Mutter auf der Aussichtsplattform in der zehnten Etage, um den Blick über London zu genießen.

Nach Angaben der Polizei gibt es keinen Hinweis darauf, dass der 17-Jährige das Kind kannte. (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN