Brummi-Fahrer blockiert die Straße und kassiert Hupkonzert: Der Grund geht ans Herz

Ein Lkw-Fahrer blockierte mit seinem Brummi die Straße und kassierte ein Hupkonzert. (Symbolbild)
Ein Lkw-Fahrer blockierte mit seinem Brummi die Straße und kassierte ein Hupkonzert. (Symbolbild)
Foto: Bernd März/dpa

Wassertrüdingen. Das kleine Dörfchen Wassertrüdigen in Mittelfranken ist bisher selten durch Heldengeschichten in Erscheinung getreten. Doch diese Geste eines Brummi-Fahrers macht deutschlandweit Schlagzeilen.

Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, entdeckte Timo Dürrwanger einen blinden Mann am Straßenrand. Anstatt einfach vorbeizufahren, wie einige andere Autofahrer, hielt er mit seinem Lkw. Er stieg aus seinem Gefährt, streifte sich eine Warnweste über und half dem älteren Mann wieder auf den Gehweg.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Wer wird Millionär“: Spezieller Vorspann sorgt für Wut bei Zuschauern

Türkischer Präsident Erdogan irritiert mit Wutrede über Mozart und Bier

• Top-News des Tages:

Mann erleidet schwere Alkoholvergiftung: Ärzte flößen ihm 15 (!) Dosenbier ein, um ihn zu retten

-------------------------------------

Brummi-Fahrer blockiert Straße, um orientierungslosen Mann zu helfen

Der Hilflose hatte sich zuvor mit einem Blindenstock an einer Schneebarriere entlang getastet. In der Zeit blockierte der Lastwagen die Straße, wodurch nachfolgende Autos ein Hupkonzert starteten. Und Brummi-Fahrer Dürrwanger? Den ließ die Aufruhe vollkommen kalt: „Mir war das in dem Moment wurst.“

Ein Passantin beobachtete das couragierte Verhalten fassungslos: „Mich hat diese Hilfsbereitschaft umgehauen.“

Für Brummi-Fahrer ist helfen selbstverständlich

Der heimliche Held erklärte später gegenüber der Zeitung, dass sich der blinde Mann nicht ausgekannt habe. Dennoch seien zwei, drei Autos ohne Reaktion vorbeigefahren. Später half eine weitere Passantin und zeigte dem orientierungslosen Mann den Weg.

Wohl keine einmalige Aktion, wie der 37-Jährige verrät. In der Vergangenheit habe er einer Familie geholfen, die eine Reifenpanne auf dem Weg nach München hatte. Den Vater nahm er kurzerhand mit zur nächsten Werkstatt. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN