„Liebesbeweis“ – Moderator schockt Helene Fischer mit Tattoo der Sängerin

Fünf Fakten über Helene Fischer

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
  • Schweizer Moderator schockt Helene Fischer in TV-Sendung mit Tattoo von ihr auf dem Oberarm
  • Das Tattoo sei ein Liebesbeweis
  • So reagiert der Schlagerstar

Kreuzlingen.  Ein Tattoo von Helene Fischer, gab’s das nicht schon mal? Stimmt, Florian Silbereisen ließ sich ein Tattoo von seiner Partnerin stechen. Doch jetzt scheint der Schweizer Moderator Roman Kilchsperger nachgezogen zu haben.

Der Schweizer „Blick“ berichtet, dass der Moderator Helene Fischer in der SRF-Schlagersendung „Hello Again“ mit einem Tattoo der Sängerin auf seinem Oberarm überraschen wird. Die Schlagerkönigin sei überrascht und geschockt gewesen, als sie ihr mit Herzen verziertes Gesicht auf dem Arm des Moderators sah.

Ein Ausschnitt der Szene ist schon vor Ausstrahlung der Sendung am 28. April auf Instagram gelandet. „Das ist doch nicht echt?“, fragt Helene Fischer Kilchsberger darin lachend. Er entgegnete: „Was, du zweifelst an meiner Liebe, Helene?“

Ist das Tattoo wirklich echt?

Zu „Blick“ soll der Moderator augenzwinkernd gemeint haben: „Ich denke nicht, dass Helene auf Fan-Tattoos steht. Wahrscheinlich habe ich mir damit meine letzten Chancen verspielt.“

Eher nicht: Laut „gala.de“ sei das Tattoo extra für die Show aufgemalt worden sein.

---------------

Das könnte dich auch interessieren:

Geschmacklose Porno-Fotos mit Helene Fischer im Netz aufgetaucht

So reagiert Helene Fischer auf Sophia Thomallas Tattoo-Challenge

Sie ist die Helene Fischer Sloweniens: Diese sexy Duisburgerin will in den DSDS-Olymp!

---------------

Sophia Thomalla unter Zugzwang

Ein Helene-Fischer-Tattoo hätte man eigentlich von Sophia Thomalla erwarten können. Die 29-Jährige ließ auf Instagram abstimmen, ob sie sich ein Helene-Tattoo stechen lassen solle. Für 200.000 Likes würde sie es machen. Nachdem diese Zahl schnell erreicht wurde, warten ihre Fans auf das Tattoo.

Im Moment müsse sie blutverdünnende Medikamente nehmen, wodurch der eigentliche Termin (28.März) auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, erklärte Thomalla die Verzögerung. (LuC)

 
 

EURE FAVORITEN