Lidl: Einkauf wird für Kleinkind (2) beinahe zur Todes-Falle – Mutter hat dringende Warnung an alle Eltern

Foto: dpa

Beinahe geriet ein kleine Junge (2) aus dem Emsland in Lebensgefahr: Der Grund ein Luftsofa von Lidl. Sarah K. wollte ihren Kindern damit eigentlich nur eine Freude machen. Sie wusste nicht, wie gefährlich das Produkt sein kann. Das Sofa von Lidl wurde beinahe zur Todesfalle. Über diesen Fall berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“.

Bei Lidl kaufte K. das Luftsofa für ihre Tochter (4) und ihren Sohn (2). Für nur 14,99 Euro können Kunden das praktisch aufblasbare Sofa auch aktuell im Online-Shop des Discounter-Riesen Lidl kaufen. Beworben wird: „Einfaches aufblasbares Design ohne Luftpumpe nur mit Wind.“

Die Luftsofas lassen sich mit Luft füllen, indem man das Sofa durch die Luft schleudert und die Luft so einfach „einfängt“. Weitere Werkzeuge sind nicht nötig.

Doch für K.s Sohn wäre das Sofa fast zur tödlichen Falle geworden.

+++ Lidl bringt neues Produkt auf den Markt – die Kunden rasten aus: „Es herrscht Krieg“ +++

Sarah K. berichtete der Zeitung, dass die beiden Kinder im Garten der Familie mit dem Sofa spielten, als sie eine fatale Entscheidung trafen. Die Kinder entscheiden, das Sofa zur Höhle umzubauen. Und obwohl Sarah K. regelmäßig einen Blick auf die Kinder wirft, verpasst sie diesen Moment.

Lidl: Kind versinkt in Luftsofa und bekommt kaum noch Luft

Plötzlich läuft die vierjährige Tochter zu ihrer Mutter: „Es tut mir so leid. Ich wollte das nicht.“ Als die Mutter mit ihrer Tochter in den Garten rennt, können sie den Zweijährigen nicht entdecken. Die Tochter deutet auf die Airlounge - der Junge ist komplett darin versunken. Seine Hilferufe sind deutlich zu vernehmen.

+++ Aldi verkauft Küchenutensil – und die Kunden rasten wegen etwas ganz anderem aus +++

„Ich hatte panische Angst, das mein Sohn in dem Plastik-Ding erstickt“, erinnert sich K. Verzweifelt versucht sie, das Kind zu befreien, schickt ihre Tochter in die Küche, um eine Schere zu holen. Doch im letzten Moment gelingt es ihr, das Kind aus dem Plastiksofa zu befreien. „Er war total heiß und nassgeschwitzt“, erinnert sie sich.

Mutter warnt andere Eltern vor dem Luftsofa von Lidl

„Ich möchte alle Eltern warnen, falls sie auch so ein Ding gekauft haben, es nicht einfach für Kinder zugänglich liegen zu lassen“, spricht sie eine deutliche Warnung aus: „Ich bin heilfroh, dass meine Tochter richtig gehandelt und mich zu Hilfe geholt hat. So konnte ich meinen Sohn noch rechtzeitig befreien.“ Kinder würden das Sofa einfach anders wahrnehmen, als Erwachsene: „Kinder sehen die Welt mit anderen Augen und für meine Kleinen war der Sitzsack ein toller Tunnel, in den man hinein kriechen kann“

Lidl weist Vorwürfe zurück

Lidl selbst weist die Vorwürfe auf Anfrage der NOZ zurück. Die Airlounge sei mit einem Warnhinweise versehen, außerdem handele es sich um ein Möbelstück und nicht um ein Spielzeug. Auch der TÜV habe das Sofa abgenommen. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN