Lena Gercke spricht über Todes-Drama in ihrer Familie – „Das war schon hart“

Lena Gercke war 2006 die erste Gewinnerin von GNTM.
Lena Gercke war 2006 die erste Gewinnerin von GNTM.
Foto: imago images / Sven Simon

Lena Gercke war 2006 die erste Gewinnerin von Heidi Klums Castingshow „Germany's Next Topmodel“. In den sozialen Medien und im TV zeigt sie sich zumeist frisch, frech und fröhlich.

Doch am Sonntag hat sie mit der Bild über den bislang dunkelsten Tag ihres Lebens gesprochen: Den Tag, an dem ihr Vater den Kampf gegen eine schwere Krankheit verlor.

Lena Gercke: Vor zwei Jahren verstarb ihr Vater

Es war der 3. Februar 2017, an welchem ihr Vater Uwe nach kurzer schwerer Erkrankung im Alter von gerade einmal 61 Jahren starb.

„Es war ein einschneidendes Erlebnis für mich. Er war der erste Mensch, den ich verloren haben in meinem Leben. Und dann gleich der Vater. Das war schon hart“, so das Model dem Portal gegenüber.

------------------------------------

• Mehr Themen:

NRW: Zeugen finden blutüberströmtes Mädchen an Bahnübergang – Polizei sucht Vergewaltiger

Münsterland: Mann (25) stirbt nach Faustschlag in einer Disco

• Top-News des Tages:

Lkw-Foto sorgt mit DIESEM Schriftzug für Entsetzen im Netz – und das hat Konsequenzen

Whatsapp: Frau schickt Eltern Urlaubsfoto – hätte sie vorher mal genauer hingeschaut ...

-------------------------------------

An ihre Kindheit erinnert sie sich gern

Und auch, wenn der Tod schon zwei Jahre zurückliegt, bleibt es natürlich ein schwieriges Thema. „Aber man lernt damit umzugehen und zu akzeptieren, dass sich manche Dinge verändern und nicht wiederkommen.“

Gercke erinnert sich aber immer noch gerne an ihre Kindheit zurück. Ihre Familie hatte nie genug Geld, um mit dem Flugzeug oder der Bahn in die Ferien zu fahren.

Ihr Vater war ein bodenständiger Familienmensch

Also sind sie immer mit dem Auto rausgefahren und haben gemeinsam irgendwo gepicknickt.

Im Gespräch mit der Bild wird deutlich, dass sie die Erinnerungen an ihren Papa immer noch hoch in Ehren hält: „Er hat immer zu mir gesagt: 'Lena, egal, was du machst, du musst wissen, woher du kommst.' Er war ein sehr bodenständiger, familiärer und authentischer Mensch, und das ist auch in meinen Genen enthalten.“ (db)

 
 

EURE FAVORITEN