Kreuzfahrt: Rentner schlagen sich um Pool-Liege – und das ist noch nicht alles

Kreuzfahrt: Männer prügeln sich um Pool-Liege auf Schiff.
Kreuzfahrt: Männer prügeln sich um Pool-Liege auf Schiff.
Foto: dpa-Bildfunk

Immer dieser Kampf um die besten Liegen im Urlaub. Jetzt legen sich deutsche Urlauber sogar schon nicht mehr nur am Hotelpool miteinander an, sondern auch während ihrer Kreuzfahrt-Reise. Und diesmal eskaliert die Liegen-Situation so richtig.

Hauptprotagonist ist unter anderem ein 70 Jahre alter Baden-Württemberger, der sich mit seiner Frau während der winterlichen Kreuzfahrt in Richtung Mauritius ein schönes Liege-Plätzchen auf dem Schiff sichern wollte. Dumm nur, dass ihm ein anderes Ehepaar zuvorkam. Es kam zur Prügelei.

Kreuzfahrt: Prügelattacke um den besten Liegeplatz

Als die Frau des 70-Jährigen gerade zwei Liegestühle sichern wollte, soll bereits eine Handtasche aus anderer Richtung auf eine der beiden Liegen geflogen sein. Danach kam es zu Handgreiflichkeiten. „Die Ehemänner gerieten darüber so sehr in Streit, dass es zu Unterarmsverletzungen beim älteren Herrn kam“, erklärte die Direktorin des Amtsgerichts Auerbach, wo der Fall tatsächlich gerade verhandelt wird.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Kreuzfahrtschiff "World Explorer" verzögert sich weiter

Kreuzfahrt: Experte spricht über tragisches Detail – es kann jeden treffen

• Top-News des Tages:

Lena Gercke provoziert mit Bikini-Bild – Fans entsetzt: „Hast du eine Sekunde nachgedacht?“

Duisburg: Jugendliche verprügeln Polizisten – dann machen sie es noch schlimmer

Bochum: Männer umzingeln junge Frau – dann wird es noch widerlicher

-------------------------------------

Anders schilderte der Prügel-Gegner aus dem Vogtland übrigens die Situation. Seiner Meinung nach hätte der Rentner erst nach der Liege gefragt, als die Handtasche längst drauf lag. Danach wäre es zum Streit gekommen.

Prügelei um Liege während Kreuzfahrt – Rentner fordert Schmerzensgeld

Wer nun was zuerst angezettelt hatte, muss jetzt vor Gericht entschieden werden. Ein erster Prozess um Schmerzensgeld scheiterte offenbar bereits, im August geht der Prozess weiter. Dann werden unter anderem auch die Frauen der Beteiligten befragt.

Der Rentner zumindest will seine Armverletzung nicht auf die leichte Schulter nehmen und fordert von seinem Rivalen deshalb 4200 Euro Schmerzensgeld. Ob diese Urlaubsreise wohl noch was mit Erholung zu tun hatte? (jhe)