Anzeige

Kreuzfahrt: Mädchen (18 Monate) fällt aus Schiff in den Tod – wegen dieses fatalen Irrtums

Während einer Kreuzfahrt mit der „Freedom Of The Seas“ ist ein 18 Monate altes Mädchen verstorben. (Symbolbild)
Foto: imago images / ZUMA Press
Anzeige

Tragisches Unglück auf einer Kreuzfahrt!

Ein 18 Monate altes Mädchen aus den USA ist bei einem Sturz aus 45 Metern aus dem Fenster eines Kreuzfahrtschiffes verstorben. Der Großvater soll das Mädchen zuvor auf die Reling gesetzt haben. Er sei davon ausgegangen, dass das Fenster davor verschlossen sei.

Das Mädchen ist auf dem Pier am Hafen in San Juan (Puerto Rico) aufgeprallt und später im Krankenhaus verstorben. Das berichtete jetzt „abc News“.

Tragischer Unfall auf der Kreuzfahrt: 18 Monate altes Mädchen stirbt

Das Mädchen sei ein großer Eishockey-Fan gewesen, habe in der Eishalle immer vorn an der Scheibe gestanden und dagegen gehauen. Der Großvater habe erwartet, das sie an der Glasscheibe vor der Reling aus Spaß das gleiche mache. Das sagte der Anwalt der Familie gegenüber „abc News“.

Zur Zeit des Unglücks spielte sie mit dem Großvater am Kinderplanschbecken. Das Mädchen war gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern auf der Kreuzfahrt gewesen sein.

Anzeige

Polizei geht von Unfall aus

Die Polizei ermittelt nun in dem Fall. Bisher gehen die Einsatzkräfte von einem tragischen Unfall aus. Ob es zu einer Klage kommt, steht noch nicht fest.

Der Anwalt der Familie sagte, es sei unverantwortlich, dass die Fenster in der Kinderecke des Schiffs überhaupt von den Passagieren geöffnet werden können.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Kreuzfahrt-Passagiere rennen zu spät zum Schiff – dann machen die anderen Urlauber DAS

Kreuzfahrt: Beinahe-Katastrophe mit 2800 Passagieren an Bord – Video zeigt dramatische Szenen

• Top-News des Tages:

Größtes Sexfestival in Europa: Nur 200 Meter davon entfernt sind Pfadfinder untergebracht

„Goldenes Blut“: Das ist die seltenste Blutgruppe der Welt

-------------------------------------

4000 Reisende waren zum Unfallzeitpunkt laut „Primer Hora“ auf dem Schiff. Die siebentägige Kreuzfahrt war nach Aufenthalten in Antigua, St. Lucia und Barabdos gerade am letzten Hafen der Reise in San Juan angelangt.

Anzeige

+++ Kreuzfahrt: Aida-Schiffe begegnen sich – was dann passiert, ist unglaublich +++

Das Lokalmagazin „Primer Hora“ war zunächst unter Berufung auf die Polizei in Puerto Rico davon ausgegangen, der Großvater habe das Kind am Hafen von San Juan (Puerto Rico) zum Spaß aus dem Fenster im elften Stock gehalten.

Amerikanische Polizeibehörden bestritten dies, berichtete „abc News“.

Mehrere Stürze von Kreuzfahrtschiffen seit November 2018

Bereits im Januar 2019 starb ein Mensch, nachdem er von einem Kreuzfahrtschiff gefallen war. Ein 16-jähriger Franzose fiel in Haiti von Deck der „Harmony Of The Seas“, als er versucht hatte, auf den Nachbarbalkon zu klettern. Mehr dazu liest du hier.

Der „Miami Herald“ berichtete damals, dass zuvor innerhalb eines Monats schon fünf Leute von einem Kreuzfahrtschiff gestürzt waren. (vh)

Anzeige