Kreuzfahrt: Crew-Mitglied packt aus – HIERZU wurde er auf dem Schiff gezwungen

Auf einer Kreuzfahrt müssen alle Mitglieder der Crew hart arbeiten. (Symbolfoto)
Auf einer Kreuzfahrt müssen alle Mitglieder der Crew hart arbeiten. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Peter Seyfferth

Eine Kreuzfahrt bedeutet für die meisten: Entspannung, Urlaub und ein kleines bisschen Luxus. Doch damit deine Kreuzfahrt auch zum erwünschten Traumurlaub wird, müssen andere hart schuften.

Und davon bekommst du im Normalfall gar nichts mit. Die Crewmitglieder bei einer Kreuzfahrt haben einen straffen Zeitplan und harten Arbeitstag. Brian David Bruns war ein Jahr lang Kellner bei der „Carnival Cruise Line“ und hat seine Erlebnisse an Bord in einem Buch festgehalten.

Kreuzfahrt: Für die einen Traumurlaub – für die anderen harte Arbeit

Der britische „Express“ hat kürzlich über Bruns' Buch berichtet. In diesem schreibt er unter anderem über „die schlimmste Zeit seines Lebens“.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Köln: Jugendlicher klettert auf Waggon – danach ringt er mit dem Tod

Amazon: Achtung! Wenn du DAS als Kunde machst, sperrt der Onlinehändler dich

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher: Statement vom Management macht Schumi-Fans traurig: „Das hat er nicht verdient“

„Hartz 4“-Empfänger (33) will in Frührente: Sein Antrag ist eine echte Frechheit

-------------------------------------

Demnach hatte jeder Kellner an Bord noch einen Nebenjob. Meist handelte es sich dabei um kleine und einfache Aufgaben, die sich gut neben der eigentlichen Arbeit erledigen ließen. Darunter die Sicherstellung der Menüführung oder das Einsammeln und Verstauen von verteilten Brotkörben.

Zur eigentlichen Arbeit kommen noch „kleinere“ Nebenjobs hinzu

Sein erster Nebenjob lag darin, die Zangen, mit denen die Brötchen ausgegeben wurden, wieder einzusammeln. „Zwei Mal in der Woche habe ich alle Stationen abgeklappert, um den ganzen Kram einzusammeln. Insgesamt hat das vielleicht zehn Minuten gedauert.“

+++ Kreuzfahrt: Dieses typisch deutsche Verhalten ist an Bord verboten +++

Irgendwann wurde ihm eine neue Aufgabe zugeteilt. Und diese hatte es in sich: Konnte er seinen Nebenjob bisher an zwei Tagen in der Woche ausüben, musste er nun jeden Tag die Rolltreppen putzen.

Jeden Tag zwei Stunden zusätzlich zur normalen Arbeit

„Du musst alles von der Kombüse auf Deck zwei, über den Flur auf Deck drei bis zum Balkon auf Deck vier reinigen. Vergiss nicht: Es ist mehr, als einfach nur die Treppen zu fegen. Du musst den Boden wischen, die Metallseiten aller Rolltreppen schrubben und die Metallwände vom Boden bis zur Decke polieren“, war die Arbeitsanweisung seines Kollegen.

+++ Kreuzfahrt: Familie im Urlaub in Rom ausgeraubt – dann kommt es noch schlimmer +++

Wie das Portal weiter aus dem Buch berichtet, konnte Bruns außerdem erst mit seiner Arbeit beginnen, wenn das Küchenpersonal gegen Mitternacht selbst Feierabend machte.

Wo ihm sein bisheriger Nebenjob nur zehn Minuten pro Woche zusätzlich abverlangte, benötigte er für das Putzen der Rolltreppen gut zwei Stunden mehr – und das jeden Tag. (db)

 
 

EURE FAVORITEN