Ernsthaft? Kampfpilot malt einen riesigen Wolkenpenis in den Himmel

Im Himmel über Washington erlaubte sich ein Kampfjetpilot einen riesigen Scherz. (Symbolfoto)
Im Himmel über Washington erlaubte sich ein Kampfjetpilot einen riesigen Scherz. (Symbolfoto)
Foto: STAR-MEDIA / imago/STAR-MEDIA
  • Über Washington zog ein Kampfjetpilot sehr seltsame Kreise und Kurven
  • Was er damit bezweckte, sahen die verdutzten Zuschauer erst nach dem Spektakel
  • Nun wird der Pilot im Internet gefeiert

Washington.  Mit ein paar ganz besonderen Schleifen sorgte ein amerikanischer Kampfjetpilot am Himmel über Washington für Aufregung.

Der Soldat drehte in mehreren eng verwundenen Kurven seinen Jet über dem 2.500 Einwohner Örtchen Okanogan im US-amerikanischen Bundesstaat Washington. Was die Okanoganer danach in ihren Himmel gemalt sahen, verschlug ihnen die Sprache.

Überraschte Bewohner fotografieren das Kunstwerk

Glücklicherweise waren einige so fix ihr Handy zu zücken und das Kunstwerk des Picasso-Piloten zu fotografieren. Was der Fighterpilot da mit seinem Manöver gemalt hatte, war von unten ganz eindeutig und zweifelsfrei zu erkennen: einen riesigen Wolkenpenis!

Die Fotos vom Wolkenpenis verbreiten sich rasch über das Internet und einige Nutzer der sozialen Medien kommentieren das luftige Gemälde. Ein Twitterer schreibt: „Das hätte er über Nord-Korea malen sollen.“

Internetnutzer rätseln

Es findet sich auch schnell ein Verdacht, wer der unbekannte Pilot gewesen sein könnte. Dieser Twitterer vermutet Tom Cruise und Val Kilmer aus dem 80er-Jahre-Fliegerfilm „Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ hinter der Aktion.

Ein anderer Nutzer vermutet, dass der Pilot wohl am „“ teilnimmt und sich abreagieren muss. Bei dem Aktionsmonat einigen sich die Teilnehmer darauf, einen Monat ohne Selbstbefriedigung durchzuhalten.

US-Navy äußert sich zum Wolkenpenis

Der US-Navy jedenfalls ist der Vorfall höchst peinlich. Man finde den Vorfall „absolut unakzeptabel“, schreibt „Krem2“. (dahe)