Krankschreibung: Revolution! Gelber Schein vor dem Aus

Der gelbe Schein könnte bald Geschichte sein. In Zukunft soll die Krankmeldung elektronisch möglich sein. (Symbolfoto)
Der gelbe Schein könnte bald Geschichte sein. In Zukunft soll die Krankmeldung elektronisch möglich sein. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Frank Sorge

Das wäre wirklich eine Sensation in Sachen Krankschreibung. Der gelbe Schein soll abgelöst werden. Da fordert laut der Neuen Westfälischen Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier von der CDU.

Krankschreibung: Deswegen soll der gelbe Schein abgeschafft werden

Anstatt der unbeliebten Zettelwirtschaft soll die Krankmeldung in Zukunft elektronisch eingereicht werden. Der analoge Weg sei laut Altmaier einfach nicht mehr zeitgemäß.

peter-altmaier.jpg 

In Zukunft sollen die Krankenkassen den Arbeitgebern die Informationen der Krankmeldung elektronisch übermitteln. So lautet bisher der Gesetzesentwurf.

Weitere Änderungen sind geplant

Neben der Krankschreibung sollen auch weitere Änderungen dafür sorgen, dass mittelständische Unternehmen in Zukunft rund 1,1 Milliarden Euro an Bürokratiekosten sparen.

------------------------------------

 • Mehr Themen:

Hund: Mysteriöse Krankheit lässt Hundebesitzer zittern – schon 21 tote Tiere

Markus Lanz: Als ein CDU-Mann eine euphorische Wende-These aufstellt, ist es einem Gast zu viel: „Hören Sie auf!“

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher: Statement vom Management! Fans traurig: „Das hat Schumi nicht verdient“

„Hartz 4“-Empfänger (33) will in Frührente: Sein Antrag ist eine Frechheit

-------------------------------------

In Schleswig-Holstein läuft seit 2017 ein Pilotprojekt zu der elektronischen Krankschreibung, berichtet die Neue Westfälische. Bis Juli 2019 sind laut Berichten der dpa 100.000 Krankmeldungen auf dem elektronischen Weg eingereicht worden.

„Die digitale Übermittlung vereinfacht die Arbeitsunfähigkeitsmeldung der Versicherten noch mehr, reduziert die Fehlerquote bei der bisherigen Datenerfassung und hilft, Kosten zu sparen", erklärte Barmer-Landesgeschäftsführer von Schleswig-Holstein Bernd Hillebrandt. Auch für die Patienten sei dieses System einfacher als das Einreichen des gelben Scheins. (lmd mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN