Klo-Problem: Boeing muss umkehren – trotz 84 Klempnern an Bord

Wegen defekter Toiletten musste eine Boeing der Airline Norwegian wieder umkehren.
Wegen defekter Toiletten musste eine Boeing der Airline Norwegian wieder umkehren.
Foto: Rüdiger Wölk / imago/Rüdiger Wölk
  • Ein norwegischer Billig-Flieger muss wegen defekter Klos kurz nach dem Abheben wieder umkehren
  • Auch die 84 Klempner an Bord konnten das Problem nicht lösen
  • Mit einer Verspätung erreichten die Passagiere schließlich doch ihr gewünschtes Ziel

Oslo.  Kaum hatte eine Maschine des Billigfliegers Norwegian Air Shuttle Flughöhe erreicht, musste die Boeing 737 auch schon wieder den Rückflug antreten. Der Grund: Beide Toiletten an Bord waren defekt.

Dabei befanden sich unter den Passagieren – als hätten sie geahnt, gebraucht zu werden – 84 fachkundige Klempner, wie das Portal „aeroinside“ berichtet. Rund 65 von ihnen arbeiten für die Firma Rørkjøp AS, einem norwegischen Sanitär- und Badezimmerausstatter. Doch auch sie konnten an der Klo-Panne nichts ändern.

Reparatur von außen nötig

Frank Olsen, der Chef des Sanitärausstatters erklärte gegenüber der Zeitung „Dagbladet“: „Meine Mitarbeiter hätten sehr gerne die Toiletten während des Fluges repariert. Allerdings wäre dafür ein Zugriff von außen erforderlich gewesen.“ Die Gelegenheit dazu hätten sie jedoch nicht ergriffen, einen ihrer Kollegen rauszuschicken – in 10.000 Metern Höhe.

------------

Mehr zum Thema:

Warum Fliegen in Afrika so mühsam und teuer ist

Die ersten Niki-Flugzeuge sollen Ende März wieder abheben

Unfallforscher küren Emirates zur sichersten Airline 2017

------------

Zurück am Boden machten sich Flugzeugmechaniker an das Klo-Problem. Wenig später konnte der Flieger wieder abheben und die Passagiere mit rund dreieinhalb Stunden Verspätung doch noch zu ihrem Wunschziel nach München bringen. (alka)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen