Kim Kardashians peinliche Photoshop-Panne: Sie schrumpft Auto statt Taille

Die Benutzung von Photoshop sollte Kim Kardashian wohl noch üben. Ein Foto auf Instagram bearbeitete sie jetzt besonders schlecht.

Los Angeles.  Kim Kardashian hat einige Talente – Photoshop gehört aber definitiv nicht dazu. Das hat sie nun noch mal eindrucksvoll auf Instagram unter Beweis gestellt. Dort postete sie ein Foto von sich, das ganz offensichtlich bearbeitet wurde – und das nicht gerade professionell.

Auf dem Bild ist Kim Kardashian in Radlerhose, orangefarbener Jacke und Bustier-Top auf einem Parkplatz zu sehen. Doch irgendwas ist seltsam dabei. Während andere Promis sich mit Bildbearbeitungsprogrammen schon mal so schlank gemogelt haben, dass dabei auch mal Gliedmaßen abhanden kamen, retuschierte Kim Kardashian etwas ganz anderes.

Kim Kardashian verpasst dem Auto eine neue Form

Auf ihrem Schnappschuss ist plötzlich ein geparktes Auto so zusammengezogen, dass es quasi nicht mehr als Auto zu erkennen ist. Was das soll? Ja, das fragt man sich beim Betrachten wirklich. Denn an Kim selbst sind kaum Unterschiede auszumachen.

Ein wenig Weichzeichner auf die Beine, ein Zentimeter weniger Hüftumfang – das wars aber auch schon. Und für diese minimalen Veränderungen hat nun die Straße einen Knick und das Auto ist völlig deformiert.

-------------------------

• Mehr Themen:

200 Euro für DIESE Fotos: Schräges Familienfoto wird zum Internet-Hit

Alles Fake! So sieht iranische Angelina-Jolie-„Doppelgängerin“ wirklich aus

Peinliche Photoshop-Panne – erkennst du den Fehler auf diesem Foto von Model Kelly Brook?

-------------------------

Ob das der Sinn der Sache war? Durch ihren Photoshopeinsatz hat sie im Grunde nur alles „verschlimmbessert“ – und ein wenig am Bildformat geschraubt. Nötig wäre das sicher nicht gewesen.

Eins ist ihr mit dem Foto aber definitiv gelungen: Sie hat Aufmerksamkeit auf sich gezogen – und damit auch auf die Protestmarsch gegen Waffengewalt in den USA, den „March for our lives“, für den sie mit dem Bild werben wollte. (jei)

 
 

EURE FAVORITEN