Maite Kelly packt über ihre Vergangenheit aus: „Papa, warum hast du das gemacht?“

Maite Kelly war am Freitag in der WDR-Talkshow „Kölner Treff“ zu Gast.
Maite Kelly war am Freitag in der WDR-Talkshow „Kölner Treff“ zu Gast.
Foto: xJ.xKrickx xFuturexImage/Imago

Köln. Maite Kelly hat es geschafft. Als einziges Mitglied der Kelly Family neben ihrem Bruder Paddy freut sie sich seit Jahren über eine gute laufende Solo-Karriere. Ihr letztes Album „Die Liebe siegt sowieso“ platzierte sich in den deutschen Charts sogar auf Platz drei. Und beim Comeback der Kelly Family spielte die 39-Jährige ohnehin eine wichtige Rolle.

Obwohl die anderen Mitglieder der Kelly Family mit ihrer Schlagermusik wenig anfangen können, haben sie Respekt vor der Karriere von Maite Kelly. „Schlager ist nicht so meine Musik. Ich habe nicht so viel davon in meiner Plattensammlung. Ich habe in bisschen Chanson, gerne auch deutsche Künstler, ob das Hip Hop oder Soul ist. Aber ich habe nicht wirklich Schlager in meiner Sammlung. Dazu alleine kann ich sagen: Schlager ist nicht meine Musik. Ich komme aber damit klar, bei solchen Shows dabei zu sein. Es sind auch viele nette Kollegen da“, sagte Angelo Kelly jüngst im Gespräch mit „Bunte“.

Am Freitag war Maite Kelly nun in der WDR-Talkshow „Kölner Treff“ zu Gast, um über ihre Karriere aber auch ihr Privatleben zu reden. Im Oktober 2017 hatte Maite Kelly nach langjähriger Ehe die Trennung von ihrem Mann Florent Michel Raimond verkündet.

Maite Kelly nicht offiziell geschieden

„Es geht uns sehr, sehr gut. Wir sind immer noch eine Familie. Den Kindern geht es sehr, sehr gut“, so Kelly im Gespräch mit Moderatorin Bettina Böttinger. Allerdings sei sie von ihrem Mann nicht geschieden - die Ehe sei stattdessen annulliert worden. Ein wichtiges Detail für Kelly und ihren Mann. Beide sind praktizierende Katholiken und können so weiterhin alle Sakramente der Kirche empfangen.

-----------------------------

Das ist die Maite Kelly:

  • Geboren am 4.Dezember 1979 in West-Berlin
  • Sie ist das zweitjüngste Kind der Kelly Family
  • Mit ihrer Familie tourte sie mit ihrer Familie durch Europa
  • Maite Kelly hat drei Kinder und war zwischen 2005 und 2017 mit ihrem Mann Florent Michel Raimond verheiratet. 2017 verkündeten sie ihre Trennung

-----------------------------

Geschiedenen ist nämlich etwa das Empfangen der Kommunion untersagt. Auch die gemeinsamen Kinder von Maite Kelly und Florent Michel Raimond bleiben durch die Annullierung eheliche Kinder.

Gänsehaut bei der Kelly Family in Dortmund

Kelly Family beim Comeback in der Dortmunder Westfalenhalle. Fans sind der Band immer noch treu. Gänsehaut-Stimmung und emotionale Momente.
Gänsehaut bei der Kelly Family in Dortmund

Das sei für Außenstehende natürlich alles etwas verwirrend, gibt Kelly zu und ergänzt: „Wenn man sich das Alte Testament anschaut, gibt es viele Dinge wo man sagt, das funktioniert nicht.“

Maite Kelly fühlte sich im Familien-Schloss unwohl

Maite Kelly lebte, wie ihre Geschwister, jahrelang im Familienbus der Kellys, zog von Ort zu Ort. Als Straßenmusiker war die Familie bereits extrem erfolgreich - lange bevor sie mit Auftritten in großen Arenen und CDs das ganz große Geld verdienten.

Der Erfolg beendet gleichsam das Nomadendasein der Familie.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„ESC 2019“: Sisters-Sängerin Carlotta Truman (19) – ungewöhnliche Meerjungfrauen-Fotos aus Kindheit aufgetaucht

Tourbus von „DJ-BoBo“ verunglückt

• Top-News des Tages:

Nach Armbrust-Drama in Passau: Staatsanwaltschaft gibt neue Details über die gefundenen Waffen preis

Rammstein: Fans entsetzt über das neue Album – „Es klingt wie David Guetta!“

-------------------------------------

1998 kaufte Familienoberhaupt Dan Kelly, Maites Vater, für über 13 Millionen Mark Schloss Gymnich in Nordrhein-Westfalen. Vier Jahre, bis zum Tod von Dan Kelly, wohnte die Familie dort - auch wenn einige der erwachsenen Familienmitglieder auszogen.

„Papa, was hast du da gemacht?“

Doch vielen Mitgliedern der Familie gefiel es dort nicht - auch Maite. Das Schloss sei einfach zu groß gewesen, man habe sich quasi jeden Abend ein Zimmer aussuchen können: „Ich habe mich gefragt: Papa, was hast du da gemacht?“

Maite erklärt sich den Kauf mit der Lebensgeschichte von Dan Kelly. Er war Nachfahre irischer Einwanderer, wuchs in den USA auf. Seine Vorfahren flüchteten wie viele Iren vor der vor der grassierenden Hungersnot im 19. Jahrhundert in die USA.

Schloss wurde 2012 verkauft

„Mein Vater hat nach seinem Zuhause gedurstet. Er war ein rastloser Pilger. Er hat sich eingebildet, dass wir Kellys irgendwelche königlichen Vorfahren haben. Und er dachte sich: Mit diesem Schloss holt er sich die Würde des Kelly-Clans zurück.“

Dan Kelly galt schon zu Lebzeiten als Mann mit vielen Marotten. So eröffnete auch Joey Kelly zuletzt bei Markus Lanz, dass sein Vater aus Angst vor einer weltweiten Katastrophe ein Segelschiff gekauft hatte.

+++ „Kelly Family“: Maite Kelly spricht Klartext – „Ich kriege einen Schreck für's Leben, wenn...“ +++

Mittlerweile ist das Schloss übrigens nicht mehr im Besitz der Kellys. 2012 wurde es für über drei Millionen Euro versteigert. Den Zuschlag bei der Auktion holte sich der ehemalige Kölner Industrieversicherungsmakler Gerd Overlack, der sofort wusste, was er mit dem 200.000 Quadratmeter großen Grundstück machen will.

Seit 2015 laufen umfangreiche Renovierungsarbeiten. Am Ende will der Kölner Rentner selbst ins Schloss einziehen, aber auch ein Hotel und ein Restaurant darin eröffnen.

 
 

EURE FAVORITEN