Karfreitag 2019: Diese Bedeutung hat der Feiertag – und das ist daraus geworden

Karfreitag 2019: Was ist verboten am Feiertag vor Ostern und was nicht?
Karfreitag 2019: Was ist verboten am Feiertag vor Ostern und was nicht?
Foto: imago

Am 19. April 2019 ist Karfreitag. An diesem Tag gedenken Christen der Leidenszeit Jesu und dessen Tod.

Mit einem stillen Tag der Buße und des Fastens erinnern Gläubige an Karfreitag seit Jahrhunderten an den Kreuzweg Jesu.

Karfreitag 2019: Das ist die Bedeutung des Feiertags vor Ostern

Laut biblischer Überlieferung wurde der Sohn Gottes an diesem Tag wegen Aufruhr und Gotteslästerung in Jerusalem verurteilt und auf dem Hügel Golgatha gekreuzigt.

Bis heute ist der der Freitag vor Ostern für Christen einer der bedeutendsten Feiertage. An diesem so genannten stillen Feiertag gelten in Deutschland besondere Regeln.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Aldi: Was der Discounter zu Ostern plant, gab es noch NIE

Das ändert sich zum 1. April: Hier gibt es seit heute Benimmregeln

-------------------------------------

Das ist an Karfreitag in Deutschland verboten

An Karfreitag sind nicht nur die Läden zu. Im gesamten Bundesgebiet herrscht auch ein gesetzliches Verbot von Musik- Sport- und Tanzveranstaltungen. Selbst bei Privatpartys mit lauter Musik drohen Bußgelder. Von dem Verbot ausgenommen sind Großmärkte.

Außerdem ist die Vorführung von Filmen verboten, die der Kultusminister nicht für die Vorführung an Karfreitag genehmigt hat.

Bekomme ich an Karfreitag frische Brötchen?

Laut Ladenöffnungsgesetzes dürfen an Karfreitag keine Waren verkauft werden. Allerdings gibt es Ausnahmereglungen für den Verkauf bestimmter Produkte.

Dazu gehören unter anderem Backwaren. Deshalb kannst du bei vielen Bäckern auch am Freitag vor Ostern frische Brötchen bekommen.

Wieso dürfen Clubs trotz Tanzverbot an Karfreitag öffnen?

Früher wurde das Tanzverbot an Karfreitag streng durchgesetzt. Doch Ende 2016 hat das Bundesverfassungsgericht das Tanzverbot gelockert.

Auch wenn der Feiertag weiterhin still abgehalten werden soll, gibt es seitdem Ausnahmereglungen für Veranstaltungen, die unter den „Schutzbereich der Glaubens- und Bekenntnisfreiheit oder der Versammlungsfreiheit“ fallen. (Hier die Entscheidung des Bundesverfassungsgericht im Wortlaut)

Was ist erlaubt an Karfreitag – und was ist verboten?

Wie an allen Feiertagen sind „Arbeiten, die zur Erholung im Rahmen der Freizeitgestaltung dienen“, erlaubt. Deswegen kannst du auch am Karfreitag Museen, Zoos, Fitnessstudios und Saunen besuchen.

Auch Kneipen und Restaurants dürfen Gäste empfangen, müssen sich aber an das Musikverbot in den jeweiligen Bundesländern richten.

 
 

EURE FAVORITEN