Kachelmann will Schadenersatz von seiner Ex erstreiten

Jörg Kachelmann verklagt seine Ex-Geliebte auf Schadensersatz. Danach soll der 54 Jahre alte Schweizer 13.352,69 Euro von Claudia D. fordern. Kachelmann wurde nach einer langen Gerichtsverhandlung in dem Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Im Oktober hatte er dazu ein Buch veröffentlicht.

Frankfurt/Main. Wettermoderator Jörg Kachelmann zieht knapp eineinhalb Jahre nach dem Freispruch vom Vorwurf der Vergewaltigung gegen seine Ex-Geliebte vor Gericht. Am Mittwoch (31. Oktober) werden sich beide erneut begegnen, diesmal in einem Saal des Frankfurter Landgerichts.

Die Anhörung von Kachelmann und Claudia D. könne hinter verschlossenen Türen stattfinden, da intime Details besprochen werden müssten, sagte ein Gerichtssprecher am Montag.

Der 54 Jahre alte Schweizer fordert 13.352,69 Euro von Claudia D. - das sind die Kosten, die ihm während des Prozesses in Mannheim entstanden sein sollen. Kachelmann wirft der Frau vor, ihn bewusst falsch der Vergewaltigung beschuldigt zu haben.

Anfang Oktober hatte er dazu ein Buch veröffentlicht und jüngst einen Teilerfolg errungen: Kachelmann darf Claudia D. einer Gerichtsentscheidung zufolge "Falschbeschuldigerin" nennen.

 
 

EURE FAVORITEN