Jens Büchner: „Goodbye Deutschland“-Auswanderer erhebt schwere Vorwürfe

Jens Büchner erlag Mitte November überraschend einem Krebsleiden.
Jens Büchner erlag Mitte November überraschend einem Krebsleiden.
Foto: dpa

Die Trauer und Anteilnahme am Tod von Jens Büchner war und ist riesig. Für viele Fans kam der Tod des Mallorca-Auswanderers völlig überraschend. Jens Büchner erlag Mitte November einem Lungenkrebsleiden.

Mehrere Mitauswanderer äußerten sich bestürzt. „Ruhe in Frieden Jens!!!! Wir werden dich sehr vermissen und du wirst immer in unseren Herzen sein!!! Wir wünschen der ganzen Familie Büchner in dieser schweren Zeit viel Kraft!!! Unser aufrichtiges Beileid“, äußerte sich etwas Marion „Krümel“ Pfaff, in deren Lokal Jens Büchner oft auftrat.

Jens Büchner: Auswanderer findet klare Worte

Doch einem Auswanderer geht diese Anteilnahme verdammt auf die Nerven: Andreas Robens. Der „Goodbye Deutschland“-Auswanderer betreibt mit seiner Frau Caro auf Mallorca unter anderem das Fitness-Studio „Iron Gym“.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Nach Jens Büchners Tod: Das plant seine Ehefrau nun mit dem gemeinsamen Fan-Café

Jens Büchner: Das ist Ehefrau Danielas erster Post nach seinem Tod

Dschungelcamp: Daniela Büchner geht in RTL-Show - doch es gibt eine Bedingung

------------------------------------

Er hält viele der aktuellen Beileidbekundungen für Heuchelei. „Jetzt sind es auf einmal alles Freunde von ihm, mit einem Mal, da hätten sie mal ein paar Jahre früher mit anfangen sollen“, so Robens gegenüber „Bild“.

Robens über Jens Büchner: „Er war ein feiner Kerl“

Es ist offensichtlich, auf wen seine Kritik abzielt. Viele C-Promis hatten sich nach dem Tod von Jens Büchner öffentlich geäußert und ihre Freundschaft zu Malle-Jens betont – obwohl einige ihn kaum kannten.

Robens selbst ist da bescheidener. Er habe Büchner gekannt, sei aber kein guter Freund von Malle-Jens gewesen: „Wir haben uns geschätzt, geachtet, er war ein feiner Kerl für mich, auf jeden Fall.“

Robens, der mittlerweile neben seinem Fitnessstudio ein Diner und einen Schönheitssalon auf Mallorca betreibt, zeigt stets klare Kante.

Parallele zum Fall Küblböck

Ähnlich hatte sich DSDS-Sieger Alexander Klaws nach dem Verschwinden von Daniel Küblböck geäußert. Andere ehemalige DSDS-Teilnehmer hatten zuvor einen Brief veröffentlicht, in dem sie ihr Mitgefühl ausgedrückt hatten. Klaws empfand das als heuchlerisch.

„Es hat sich einfach heuchlerisch angefühlt, Teil einer Sammel-Nachricht zu sein über jemanden, mit dem man seit 14/15 Jahren keinerlei Kontakt hatte.
DAS!!! hat aber ebenfalls etwas mit Respekt dem Betroffenen gegenüber zu tun“, so Klaws. Und weiter: „Es gibt außerdem heutzutage auch ohne Facebook etc. noch die Möglichkeit an dem Schicksal eines Menschen teilzuhaben, ohne alle Welt gleich darüber zu informieren auf welche Art man es tut.“

Jens Büchner hatte seine Krankheit bis zum Tod vor der Öffentlichkeit geheim gehalten. Er hinterlässt fünf leibliche Kinder, zwei im Erwachsenenalter. Seine Frau Daniela möchte mit der Familie vorerst weiter auf Mallorca leben.

In einem Instagram-Post hatte sie sich diese Woche zu dem Verlust ihres Mannes geäußert: „Wir beginnen jetzt mit Abschluss der Trauerfeierlichkeiten ein neues Kapitel. Wir versuchen, zur Ruhe zu kommen, das Geschehene zu verarbeiten und genügend Kraft für den Neuanfang zu finden.“

Daniela Büchner war extra für Jens Büchner nach Mallorca gezogen. 2016 wurden sie Eltern von Zwillingen, 2017 folgte die Hochzeit. Besonders tragisch: Bereits Daniela Büchners erster Ehemann verstarb frühzeitig.

Sohn Leon wächst weiterhin bei seiner Mutter Jennifer Matthias auf. Er wohnt seit der Trennung des Auswanderer-Paares bei seiner Mutter. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN