Jens Büchner: Das hat seine Ehefrau nach dem Tod gemacht – in Deutschland ist es verboten!

Jens Büchner (†49) und seine Ehefrau Daniela im Sommer 2018. Danni hat mit Jens etwas gemacht, das in Deutschland illegal wäre. (Archivbild)
Jens Büchner (†49) und seine Ehefrau Daniela im Sommer 2018. Danni hat mit Jens etwas gemacht, das in Deutschland illegal wäre. (Archivbild)
Foto: MG RTL D

Ganz Deutschland trauert um Kult-Auswanderer Jens Büchner. Mit 49 Jahren ist der Sänger und TV-Star („Goodbye Deutschland“ auf VOX) auf Mallorca an Lungenkrebs gestorben.

Jetzt kommt raus: Seine Ehefrau Daniela hat ihren Jens bereits am Dienstag auf Mallorca einäschern lassen. Mit der Asche hat sie etwas gemacht, das in Deutschland verboten ist: Sie trägt sie in einer Kette um den Hals.

------------------------------------

• Mehr zum Tod von Jens Büchner:

Jens Büchner gestorben: DIESE Nachricht schenkte ihm ein letztes Glück

Jens Büchner (†49): Mit diesen herzzerreißenden Worten nimmt seine Tochter Abschied

• Top-News des Tages:

Moderatorin Nazan Eckes (42) postet Bild vom Bambi – alle schauen entsetzt auf eine bestimmte Stelle

„Bares für Rares“ im ZDF: Frau tritt vor die Händler – mit einer ungewöhnlichen Bitte

-------------------------------------

Asche von Jens Büchner in Kette für Daniela

Das bestätigte Büchners Manager gegenüber RTL.de. „Daniela bekam vom Institut eine Kette mit Asche, die sie um ihren Hals tragen kann“. So könne Danni ihren Jens immer nah am Herzen tragen.

In Deutschland könnte sie das nicht: Hier herrscht Friedhofzwang. Aus hygienischen Gründen sollen physischen Reste eines toten Menschen, wie beispielsweise eine Urne oder auch der Sarg, auf dem Friedhof verbleiben.

Eine Alternative bildet die Seebestattung. Hierbei darf die Asche auf einem offenen Salzgewässer verstreut werden.

+++ Tod von Jens Büchner (†49): So giftet Ex-Freundin Jenny gegen Malle-Jens' Ehefrau Daniela +++

So wird die Gedenkfeier für Jens Büchner

Die Gedenkfeier für Jens Büchner soll am kommenden Wochenende auf Mallorca in kleinem Kreis stattfinden. Wie Jens' Manager ebenfalls verriet, sollen die Gäste am liebsten kein Schwarz tragen, denn die „Abschiedsparty“ soll die Frohnatur von „Malle Jens“ widerspiegeln.

Das sei der letzte Wunsch des sterbenden Jens Büchners gewesen.

Jens Büchner wusste seit wenigen Wochen von dem Lungenkrebs

Die Diagnose Lungenkrebs hat Jens Büchner Anfang November bekommen. Der Krebs hatte sich bereits im ganzen Körper ausgebreitet.

+++ Das Erbe von Jens Büchner: So lange kommen Ehefrau Daniela und die Kinder über die Runden +++

Seitdem schwieg Büchner, wollte nicht, dass die Öffentlichkeit von seiner tödlichen Krankheit erfährt. „Er wollte niemandem zur Last fallen“, sagte sein Manager.

Nach kurzem, schweren Kampf starb Jens Büchner am Wochenende in einem Krankenhaus in Palma de Mallorca.