Jennifer Lawrence tanzt besoffen im Club an der Stange – so cool reagiert sie auf das Video

Schauspielerin Jennifer Lawrence gehört mit 26 schon zu den ganz Großen in Hollywood.
Schauspielerin Jennifer Lawrence gehört mit 26 schon zu den ganz Großen in Hollywood.
Foto: imago stock&people / imago/APress
  • Jennifer Lawrence hat in einem Club in Wien ausgelassen gefeiert und dabei zu viel getrunken
  • Sie versuchte sich an einer Stange – was weniger gut klappte
  • Auf Facebook reagiert sie jetzt auf ein aufgetauchtes Video

Wien.  Wohl wir alle kennen die ausschweifenden Partynächte, in denen wir ein, zwei (oder vielleicht auch mehr als drei) Gläser zu viel getrunken haben. Dann verrät man plötzlich das, was man eigentlich nicht verraten wollte, und wirkt, mit steigender Anzahl der Drinks, wie ein Kleinkind bei seinen ersten Gehversuchen.

Am nächsten Morgen hoffen wir, dass sich niemand niemals an unsere Peinlichkeiten erinnern wird (Klappt auch meistens sehr gut, weil die Freunde zumindest genauso hackedicht wie man selbst war). Auch die Schauspielerin Jennifer Lawrence („Die Tribute von Panem“) kennt das vermutlich. Nur ist das bei Hollywoodstars mit den Erinnerungen so eine Sache: Denn sie stehen unter ständiger Beobachtung.

Jennifer Lawrence tanzt an der Stange

So veröffentlichte das Portal „Radar Online“ jetzt einen Clip, der die 26-Jährige dabei zeigt, wie sie in einem Nachtclub auf der Bühne an einer Polestange hockend nicht mehr den elegantesten Hüftschwung draufhat. Und sich dabei köstlich zu amüsieren scheint. Am Ende muss sie von einem Mann wieder auf ihrem Platz getragen werden.

„Radar Online“ schreibt: Lawrence hatte einen Mega-Absturz. Tanzte auf allen Vieren. Im BH. Wie kann sie nur Spaß haben?! Jennifer Lawrence so: Is mir doch egal.

Lawrence versteht den Wirbel nicht

In einem Facebook-Post schreibt Lawrence, die mit 26 schon zu den ganz Großen in Hollywood gehört: „Niemand will vom Internet daran erinnert werden, dass er versucht hat, an einer Stripper-Stange zu tanzen. Es war der Geburtstag eines meiner besten Freunde und ich vergaß meine Paranoia für eine Sekunde, um Spaß zu haben.“

Und weiter: Ich werde mich nicht entschuldigen, ich hatte einen fantastischen Abend.“ Zudem sei es kein BH gewesen, sondern ein Top eines bekannten Designers. Über ihre zugegeben nicht mehr ganz so eleganten Bewegungen sagt sie: „Meine Tanzmoves sind ziemlich gut. Sogar ohne Kraft im Oberkörper.“

Die Reaktionen auf den Beitrag sprechen eine deutliche Sprache: Er wurde von mehr als 129.000 Nutzern mit „Gefällt mir“ markiert. (bekö)

EURE FAVORITEN