Castrop-Rauxel

Riesiges Hakenkreuz in Rasen gemäht - Staatsschutz ermittelt

In einem Garten in Castrop-Rauxel hat jemand seine Gesinnung mit dem Rasenmäher zum Ausdruck gebracht (Symbolbild).
In einem Garten in Castrop-Rauxel hat jemand seine Gesinnung mit dem Rasenmäher zum Ausdruck gebracht (Symbolbild).
Foto: imago stock&people
Acht mal acht Meter groß ist das Hakenkreuz, das Unbekannte in Castrop-Rauxel in den Rasen gemäht haben. Der Staatsschutz ermittelt.

Castrop-Rauxel.  Kurioser Fall von „Verwendung verfassungswidriger Symbole“: Im nordrhein-westfälischen Castrop-Rauxel hat jemand ein riesiges Hakenkreuz in den Rasen in einem Gemeinschaftsgarten gemäht.

Das Nazi-Symbol ist am Samstag entdeckt worden, wie die Polizei mitteilte. Die Verursacher müssen mit einer Anzeige rechnen, der Staatsschutz ermittelt. (küp)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen