Jan Ullrich gibt sich einsichtig: „Ich bin erkrankt“

Der ehemalige Radsportprofi und Tour-de-France-Sieger Jan Ullrich bei einer Pressekonferenz im Jahr 2012.
Der ehemalige Radsportprofi und Tour-de-France-Sieger Jan Ullrich bei einer Pressekonferenz im Jahr 2012.
Foto: Patrick Sinkel / ddp images/Patrick Sinkel
Jan Ullrich hatte seine Fans im Sommer mit mehreren Eskapaden schockiert. Nun zeigt sich der Tour-de-France-Sieger von 1997 geläutert.

Berlin.  Der frühere Radprofi Jan Ullrich (44) hat im Zuge seiner Entzugstherapie eingeräumt, krank zu sein. „Mir ist nun bewusst, dass ich aus Gründen, auf die ich heute nicht eingehen möchte, erkrankt bin“, teilte Ullrich in einem Statement mit, das in mehreren Medien veröffentlich wurde. Der Tour-de-France-Sieger von 1997 hatte im Rahmen seiner Therapie zuletzt eine Woche in Miami/Florida verbracht.

„Ich habe mit der Entgiftung das Fundament für mein neues Leben gebaut. Wenn man so will, habe ich die ersten Etappen meiner persönlichen Tour de France bewältigt“, schrieb Ullrich: „Nun folgen sechs Wochen Behandlung in Europa, bevor ich in die USA für die weitere Behandlungsphase zurückkehren werde.“

Ullrich nennt Trennung von seiner Frau als Grund für seinen Abstieg

Ullrich war in den vergangenen Monaten gleich mehrfach durch Eskapaden aufgefallen. Anfang August war er auf der Urlaubsinsel Mallorca nach einem Zwischenfall auf dem Grundstück von Schauspieler Til Schweiger festgenommen worden.

Nur wenige Tage später soll Ullrich in Frankfurt eine Prostituierte gewürgt haben, die Polizei nahm ihn wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung fest. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft dauern an. Vor seinem Abflug in die USA Ende September soll Ullrich im Sicherheitsbereich des Flughafens Hamburg einen Mann „unvermittelt tätlich angegriffen“ haben.

Ullrich gab gegenüber RTL an, die Trennung von seiner Frau Sara sei der Auslöser für seine Probleme gewesen.

(sid/ba)

 
 

EURE FAVORITEN