Influencerin bettelt Follower um Geld an – und fällt damit voll auf die Nase

Influencerin Louisa Dellert bittet ihre Fans um Geld.
Influencerin Louisa Dellert bittet ihre Fans um Geld.
Foto: imago images / Future Image

Weil sie mit ihrer Influencer-Tätigkeit nicht genug Geld verdient, bittet Louisa Dellert ihre 381.000 Menschen umfassende Fangemeinde über ein Instagram-Video um Spenden.

„Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Video mache. Ich hab auch echt ein bisschen Angst davor, dass es einen kleinen Shitstorm geben wird und einige das nicht verstehen“, gibt die Influencerin aus der Nähe von Wolfenbüttel (Niedersachsen) bei Instragram zu. Ihre Sorge war berechtigt: Der Shitstorm kam, und klein war er nicht gerade.

Influencerin bittet um Geld und bekommt einen Shitstorm – und über 7000 Euro

Den meisten Fans geht diese Bitte um Geld viel zu weit. „Wenn man von einem Job nicht leben kann, dann sollte man sich einen anderen suchen und diese Tätigkeit nebenbei ausüben“, schreibt eine Nutzerin. „Ganz ehrlich. Kein Verständnis dafür“, schreibt ein anderer Fan – und Hunderte stimmen diesen Kommentaren zu.

Dellert war erfolgreiche Fitness-Influencerin

Früher war Dellert erfolgreiche Fitness-Bloggerin, konnte durch viele Kooperationen gutes Geld verdienen. Mittlerweile habe die 29-Jährige den Fokus ihres Influencer-Daseins verschoben – weg vom Konsum, hin zu „less waste“, also weniger Abfall und damit einhergehend weniger Produktwerbung.

Dennoch wolle sie weiter ihren Weg gehen und über Bedeutenderes berichten als Fitness-Themen, etwa Politik und Nachhaltigkeit. „Ich möchte weiterhin aber unabhängig und neutral bleiben, über wichtige Themen sprechen und keine Sorgen haben müssen, ob ich nach einer Fahrt in den Bundestag noch Geld auf dem Konto habe“, sagt die 29-Jährige.

Dellerts Spendenaufruf erfolgreich

Nach eigenen Angaben erhielt Dellert seit dem Spendenaufruf 7.300 Euro von ihren Unterstützern auf das angegebene Konto.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Pärchen posiert im Urlaub für Foto – widerwärtig, was im Vordergrund zu sehen ist

Hund wird lebendig am Strand begraben – dann wird das ganze Ausmaß der Grausamkeit deutlich

• Top-News des Tages:

Lkw-Fahrer sorgt mit DIESEM entsetzlichen Schriftzug für Wut im Netz – das hat jetzt Konsequenzen

Wetter: Schock-Video von Urlaubsinsel – hier wütet ein weiterer Tornado!

-------------------------------------

Mit dem Geld wolle sie sich eine BahnCard kaufen, um umweltfreundlich zu ihren Terminen fahren zu können. Außerdem wolle sie eine nicht näher genannte Kampagne mit dem Geld finanzieren. Mit dem übrigen Geld wolle sie einen Kameramann engagieren.

Fans folgen der 29-Jährigen weiterhin

Nicht bei allen stößt der Spendenaufruf auf Unverständnis. Manchen Fans freuen sich über die Initiative und die Ehrlichkeit der Influencerin. „Mach bitte weiter! Wir unterstützen dich! Du bewegst, begeisterst, klärst auf und hilfst. Wenn mehr Menschen denken würden wie du, hätten wir einige Probleme weniger!“, schreibt ein Fan neben dem Video.

Wenn von den gespendeten 7300 Euro noch ein paar Taler übrig bleiben, plant die Influencerin übrigens, ein Politik-Event für ihre Follower auf die Beine zu stellen. Wie das genau aussieht, verrät die 29-Jährige noch nicht. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN