Imbissverkäuferin stoppt Räuber in Sydney mit scharfer Chilisoße

Mit Chilisoße hat eine Imbissbudenverkäuferin in Sydney einen Räuber gestoppt.
Mit Chilisoße hat eine Imbissbudenverkäuferin in Sydney einen Räuber gestoppt.
Foto: Thinkstock
Durch einen beherzten Griff zur Chilisoße hat eine 27-jährige Imbissverkäuferin in Sydney einen Räuber gestoppt. Der Mann hatte die Angestellten angegriffen und sich an der Kasse zu schaffen gemacht. Die Verkäuferin goss dem Angreifer einen ganzen Eimer voll scharfer Soße über den Kopf.

Sydney. Mit einem Eimer voll scharfer Chilisoße hat eine Imbissverkäuferin in Australien einen Räuber gestoppt. Die 27-Jährige goss dem Eindringling, der die Kasse ausrauben wollte, die scharfe Soße über den Kopf, berichtete die Polizei am Montag.

Als die alarmierten Beamten am Sonntagabend am Tatort in Sydney eintrafen, fanden sie den Täter mit hochrotem Kopf am Boden. Der 24-jährige wurde festgenommen. Er musste wegen leichter Verbrennungen behandelt werden.

Der Mann hatte nach einem Streit über die Bezahlung die Frau angegriffen, die Kasse zu Boden gerissen und wollte das Bargeld rauben. Die Chili-Attacke riss ihn zu Boden. (dpa)