Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Mega-Lotterie

Im März startet Eurojackpot mit Gewinnen bis zu 90 Millionen Euro

29.11.2011 | 14:40 Uhr
Im März startet Eurojackpot mit Gewinnen bis zu 90 Millionen Euro

Münster/Amsterdam.   In Deutschland und fünf weiteren europäischen Ländern können Lotto-Spieler dann um einen Mindest-Jackpot von zehn Millionen Euro spielen. Das neue Glücksspiel sei eine Reaktion auf die neue Wettbewerbssituation, sagte Westlotto.

Eine neue europäische Lotterie mit einem Jackpot von mindestens zehn Millionen Euro pro Woche wird im März 2012 eingeführt. Das haben Vertreter mehrerer europäischer Länder und die Geschäftsführer der 16 deutschen Lottogesellschaften in Deutschland am Dienstag in Amsterdam beschlossen. Das Spiel werde am 23. März 2012 in Deutschland, Finnland, Dänemark, Slowenien, Italien und den Niederlanden starten, teilte WestLotto am Dienstag in Münster mit.

Maximal wird der Jackpot 90 Millionen Euro beinhalten. Um an der Europalotterie teilnehmen zu können, müssen den Angaben zufolge mindestens zwei Euro pro Tipp eingesetzt werden. Es gibt zwölf Gewinnklassen.

Jackpot soll nicht ins "Uferlose anwachsen"

Die Grenze von 90 Millionen Euro sei unter anderem aus "Gründen der Suchtprävention" gezogen worden, sagte der Sprecher von WestLotto, Axel Weber, auf dapd-Anfrage. "Es sollte verhindert werden, dass der Jackpot ins Uferlose anwachsen kann", sagte Weber. Die Ziehungen seien zunächst nicht im Fernsehen zu verfolgen. "Da stehen wir mit den Sendern noch in Verhandlung", sagte Weber. Zunächst werde das Ergebnis per Internet und durch andere Mitteilungen verkündet. Die Zahlen werden immer am Freitagabend gezogen.

Westlotto-Geschäftsführer Theo Goßner bezeichnete das neue Glücksspiel als Reaktion auf die neue Wettbewerbssituation im bisher staatlichen Glücksspiel, nachdem dort eine Teil-Liberalisierung bevorsteht. „Auch für jüngere Zielgruppen wird nun eine legale Spielgelegenheit geschaffen, die die Anforderungen an ein modernes und international seriöses Glücksspielangebot erfüllt“, erklärte Goßner.

Die Lotterie ist deutschlandweit in allen Lotto-Verkaufsstellen spielbar. Dabei werden die Zahlen nach der Formel 5 aus 50 und 2 aus 8 gezogen. Der Jackpot wird mit 5 richtigen Zahlen aus 50 sowie den 2 richtigen sogenannten "Eurozahlen" aus 8 geknackt. Das Spiel erreicht den Angaben zufolge 175 Millionen Menschen in Europa. (dapd, afp)


Kommentare
30.03.2012
17:15
Euro-Jackpot
von PSorensen | #1

Wenn da nicht osteuropäische Staaten mitmachen würden und die Ziehung in irgendeiner Form live(!) nachvollziehbar wäre, könnte das was sein - aber so sehe ich schon 1000 Jackpotgewinner aus dem Staat, wo man die Zahlen noch nach der Ziehung tippen kann. Welch eine Farce!

Aus dem Ressort
Kinderporno-Verdacht in Odenwaldschule - Lehrer gekündigt
Kinderpornografie
Die von einem Missbrauchsskandal erschütterte Odenwaldschule kommt nicht zur Ruhe. Nach einem Hinweis der australischen Polizei durchsuchen Ermittler Schulwohnung eines Lehrers. War der Pädagoge im Besitz von Kinderpornos? Die Schule hat ihm fristlos gekündigt.
Taucher entdecken erste Leichen im Wrack gesunkener Fähre
Fähr-Katastrophe
Im Wrack der gekenterten südkoreanischen Fähre "Sewol" haben Taucher erste Leichen entdeckt. Wegen zu starker Strömung und schlechter Sicht hätten die Toten noch nicht geborgen werden können, meldete die Küstenwache. 273 Menschen werden drei Tage nach dem Untergang der Fähre noch vermisst.
Rabbiner und Weinliebhaber wollen koscheren Rebensaft
Weinanbau in Israel
Ein Kellermeister, der mit beiden Händen in den Taschen arbeitet, weil er weder Traube, noch Maische oder Schläuche berühren will. Wo gibt es denn sowas? In Israel auf dem Weingut Mony. Hier wird Wein nach den strengen jüdischen Speisegesetzen hergestellt.
Zwölf Menschen sterben in Lawine am Mount Everest
Unfälle
Es ist das schwerste Unglück in der Geschichte des Bergsteigens am Mount Everest. Eine Lawine hat am Freitag mindestens zwölf Nepalesen in den Tod gerissen. Sieben weitere Bergführer und Träger seien geborgen worden. Mehrere Menschen werden noch vermisst.
Schweres Erdbeben erschüttert Mexiko
Erdbeben
Ein schweres Erdbeben hat am Freitag das mittlere und südliche Mexiko erschüttert. Das Zentrum des Bebens der Stärke 7,2 lag rund 36 Kilometer nordwestlich der Ortschaft Tecpan im Bundesstaat Guerrero nahe der Pazifikküste, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?