Hund darf nicht in U-Bahn mitfahren – Herrchen reagiert vollkommen außergewöhnlich

Hunde dürfen nur unter bestimmten Bedingungen in der New-Yorker U-Bahn mitfahren.
Hunde dürfen nur unter bestimmten Bedingungen in der New-Yorker U-Bahn mitfahren.

New York. Die Regeln der New-Yorker U-Bahn sind deutlich: „Niemand darf ein Tier in ein Transportmittel mitnehmen, es sei denn, es ist in einem Container eingeschlossen", so die Vorschriften. Heißt im Klartext: Keine freilaufenden Hunde! Eigentlich...

Viele Herrchen in der amerikanischen Metropole wollen ihre Vierbeiner nämlich nicht zuhause lassen und hatten eine geniale Idee, die Regeln zu umgehen. Diese sagen schließlich nichts über die Größe der Hunde aus. Und auch der „Container“ wird nicht genauer definiert.

Hund fährt in U-Bahn mit – wegen diesem genialen Trick

Und so wurden viele Herrchen kreativ, um ihre tierischen Freunde mit in die „Subway“ zu nehmen. Spontan wurden Einkaufstaschen und Rucksäcke zu den geforderten „Containern“ umgebaut.

----------

Mehr Tier-Themen:

Top-News des Tages:

----------

Statt der Leine, führen die Besitzer ihre flauschigen Begleiter nun an den Henkeln von alten durchlöcherten IKEA-Tüten oder sogar im Rucksack auf dem auf dem Rücken durch den New-Yorker Untergrund.

Damit umgehen die Herrchen ein Bußgeld, die Regeln haben sie schließlich befolgt. Not macht offenbar erfinderisch! Und die neue Methode macht Schule! Viele weitere New-Yorker haben sich über Social Media inspirieren lassen und wollen die Methode selbst ausprobieren.

Von bestraften Passanten, die ihre Hunde so in Taschen mitführen ist bisher nichts zu hören. Vielleicht finden die Kontrolleure die niedliche neue Transport-Variante ja auch ganz lustig. (the)

 
 

EURE FAVORITEN