Arbeiter denken, sie retten Hund vorm Ertrinken – dann erst bemerken sie, was es wirklich ist

Ein Wolf war kurz vor dem Ertrinken gerettet worden. (Symbolfoto)
Ein Wolf war kurz vor dem Ertrinken gerettet worden. (Symbolfoto)
Foto: Bernd Thissen/dpa

In Estland haben Arbeiter einen Hund mitten im Eis gesehen und wollten ihm helfen. Doch bei dem Tier handelte es sich gar nicht um einen großen Hund, wie die Männer dachten.

Hund: Männer in Estland retten Tier vor dem Ertrinken

Als die Männer den angeblichen Hund aus dem Eis befreit hatten, stellten sie fest, dass er ziemlich groß und schwer war. Er sei sofort eingeschlafen und die Arbeiter brachten ihn zu einem Tierarzt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Sänger R. Kelly stellt sich Polizei – und sitzt jetzt im Gefängnis

Aldi und Rossmann betroffen: Metallsplitter, Salmonellen, krebserregend – 8 Lebensmittel werden zurückgerufen

ESC: Linda Zervakis heiß wie nie! Mit diesem Look macht die Tagesschau-Sprecherin beim Vorentscheid alle wuschig

ZDF: „Heute Show“ teilt Bild auf Instagram – dann geht es rund

-------------------------------------

Dort stellte sich dank eines Jägers heraus: Der Hund ist eigentlich ein wild lebender Wolf!

Der Wolf ist nur knapp dem Tod entkommen

Dieser war durch die Kälte des Wassers und des Eises allerdings schon so geschwächt, dass er die Männer nicht mehr angreifen wollte oder konnte.

Er sei knapp dem Tod entkommen, da ist sich der Tierarzt laut BBC sicher.

Schon einen Tag später ging es dem Wolf aber wieder deutlich besser.

Mittlerweile wurde er mit einem GPS-Sender gechipt und wieder in die Wildnis von Estland entlassen. In Estland leben Hunderte Wölfe, mit dem Menschen kommen sie aber sehr selten in Berührung.

 
 

EURE FAVORITEN