Hund spielt fröhlich im Vorgarten – was eine Postbotin ihm antut, ist grausam

Eine Postbotin griff eine Hund an, der fröhlich im Garten spielte. (Symbolbild)
Eine Postbotin griff eine Hund an, der fröhlich im Garten spielte. (Symbolbild)
Foto: imago images / blickwinkel

Ein Hund spielte fröhlich in einem eingezäunten Garten in Los Angeles (USA), als eine Briefträgerin auf ihrer täglichen Runde vorbeikam. Schwanzwedelnd lief ihr entgegen und wartete am Tor darauf, dass die Frau die Post in den Briefkasten am Gartenzaun einwarf.

Was der Hund dann aber erleben musste, schockierte seinen Besitzer zutiefst. Das berichtete „CBS Los Angeles“.

Hund leidet – Überwachungskamera löst Rätsel

Als Herrchen Jose A. nach der Arbeit nach Hause kam, bemerkte er sofort, dass sein Husky sich seltsam benahm. „Er rubbelte mit seinem Gesicht über das Gras. Irgendwas stimmte mit ihm nicht“, sagte A. gegenüber dem US-Sender.

Er hatte den Verdacht, dass etwas Schlimmes passiert sein musste. Deswegen checkte er die Videos aus der Überwachungskamera, auf denen auch die Gartentür mit dem Briefkasten zu sehen war.

Beim Anblick der Aufnahmen wurde dem Hunde-Besitzer einiges klar: Das Video zeigt, wie die Frau erst in ihre Tasche griff, um einige Briefe herauszunehmen. Dann ließ die Postbotin etwas fallen, nahm das Objekt wieder auf. Nach ihrer nächsten Aktion lief der Hund blitzartig davon.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hund kämpft im Fluss um sein Leben – du wirst nicht glauben, was dann passiert

Hund erleidet Todesqualen in überhitztem Auto – Reaktion der Besitzerin ist schrecklich

• Top-News des Tages:

A3: Unfassbar! Wie sich ein Lkw-Fahrer hier im Stau verhält, ist „an Dreistigkeit nicht zu überbieten“

Wo ist Rebecca Reusch? Experte hält diese Szenarien für realistisch

-------------------------------------

Hier sah der Hundebesitzer ganz deutlich, dass die Briefträgerin völlig grundlos Pfefferspray in das Gesicht des Vierbeiner gesprüht hatte.

+++ Mann ertränkt Hund in Badesee – er wusste keinen anderen Ausweg +++

A. brachte den Hund umgehend zum Tierarzt. Der Husky hat sich von der Attacke mittlerweile vollständig erholt.

Hund ein Teil der Familie

Ob das Verhalten der tierquälenden Postbotin Konsequenzen nach sich zieht, ist bisher noch unbekannt. Jose A. hofft, dass die Frau vom Dienst suspendiert wird.

Der Hund sei schließlich ein Teil der Familie. Er wünsche sich, dass kein anderer Vierbeiner in Zukunft unter der Postbotin leiden muss, sagte er „CBS Los Angeles“. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN