Hund landet beinahe in Müllpresse – wie durch ein Wunder wird er gerettet

Einen Hund entdeckten zwei Männer in Florida in einem Müllcontainer. (Symbolbild)
Einen Hund entdeckten zwei Männer in Florida in einem Müllcontainer. (Symbolbild)
Foto: imago images / blickwinkel

Florida. Zwei Mitarbeiter der Entsorgungsbetriebe des Manatee County, Staat Florida, konnten ihren Augen nicht trauen, als sie während ihrer täglichen Arbeitsroutine einen Hund in einem Müllcontainer entdeckt haben.

Bei dem Hund handelte es sich um ein sechs Monate alten Pitbull-Weibchen. Die zwei Männer, die den Hund entdeckt haben, werden jetzt als Helden gefeiert.

Hund von zwei Müllmännern gerettet

Seit 14 Jahren arbeitet Danny Cormier bei der Waste Management Inc. als Fahrer. Doch so was habe er noch nie erlebt, erzählt er gegenüber dem Miami Herald.

Cormier und sein Kollege Ahriel Jones Sr. waren routinemäßig unterwegs. Sie hielten an, um einen Müllcontainer in die Müllpresse zu befördern. Cornier stieg aus, um den Müllcontainer zu öffnnen. Da sah er plötzlich den Hund: „Ich sah einen kleinen Kopf mitten im Müll und hielt Ahriel sofort an“.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Donald Trump prahlt mit Großbritannien-Reise – und blamiert sich

Rock am Ring: Duisburger als Pfandsammler unterwegs - unfassbar, wie viel er verdient

• Top-News des Tages:

Lena Meyer-Landrut: Skurriler Auftritt – „Du warst doch sooo stoned“

RTL-Mitarbeiter hat jahrelang manipulierte Beiträge ins TV geschmuggelt

-------------------------------------

Pitbull-Hündin war sichtlich erschrocken

Cormiers Kollege Jones dachte zuerst, das Tier sei tot. Doch Cormier versicherte ihm, dass die Hündin lebendig war.

Sie saß einfach im Container inmitten von kaputten Möbel und anderem Müll. Cormier dachte, sie würde sofort rausspringen und weglaufen. Die Hündin hat sich aber nicht bewegt.

„Die Hündin gab keinen einzigen Laut von sich. Sie zitterte nur am ganzen Körper und sah sehr erschrocken aus“, erzählt Cormier dem Miami Herald. Er und Jones setzten das Tier in eine Kiste, damit die Hündin nicht auf die nahe gelegene Kreuzung mit viel Verkehr losrennt.

Retter der Hündin über den Vorfall erschüttert

Cormier ist sich sicher, dass die Hündin nicht allzu lange im Container verbracht hat. Sie sah ein wenig dehydriert aus, aber ansonsten habe ihr nichts gefehlt, sagt Cormier.

Dennoch ist er über den Vorfall erschüttert: „Ich verstehe nicht, warum die Menschen so was machen. Aber es gibt genug Tierheime, die den Hund aufnehmen werden. Oder jemand auf Facebook wird der Hündin ein Zuhause geben, dessen bin ich mir sicher“.

Die Rettung grenzt an ein Wunder

Dass die Hündin gerettet wurde, grenzt an ein Wunder. Normalerweise sind die Müllmänner einzeln unterwegs. Die Container werden meistens offen gelassen, damit diese sofort in die Müllpresse vom Fahrzeug automatisch geladen werden können. An dem Tag wies Cormier seinen Kollegen Jones ins Bedienen des neuen Fahrzeugs ein.

+++Peta mit krasser Aktion: Hund in deutscher Innenstadt gegrillt+++

Außerdem hatte die Hündin Glück, denn sie hätte vom Müll verdeckt sein können und wäre dann mit dem gesamten Inhalt des Containers in der Müllpresse gelandet. Das Tier wäre einen qualvollen Todes gestorben.

„Ich danke Gott, dass das nicht passiert ist,“ erzählt Jones. „Es macht mich einfach wütend, dass jemand einfach so seinen Hund in den Müll schmeißen würde“.

Polizei sucht nach Hunde-Besitzern

Die beiden Müllmänner informierten ebenfalls die Polizei. Diese hat Ermittlungen aufgenommen und versucht, die Besitzer der Hündin ausfindig zu machen.

+++Hund läuft Mann nach – als er sein Halsband sieht, lässt er das Tier zurück+++

Die Hündin befindet sich mittlerweile in der Quarantäne, scheint aber gesund und sehr aktiv zu sein. (ses)

 
 

EURE FAVORITEN