Hund irrt einsam durch die Straßen – und hat eine traurige Botschaft bei sich

Tierschützer suchen ein neues Zuhause für Hund „Ghost“ (Symbolfoto).
Tierschützer suchen ein neues Zuhause für Hund „Ghost“ (Symbolfoto).
Foto: Heather Barrett / Getty Images/iStockphoto
  • Hündin „Ghost“ wurde hungrig und verwirrt auf der Straße aufgelesen
  • Ihr Besitzer kann sich nicht mehr um die Hündin kümmern
  • Dieses traurige Schicksal steckt dahinter

Kent County.  Eine Tierschutzorganisation aus dem US-Bundesstaat Michigan bittet die Bewohner der Gegend um Kent County auf Facebook um Mithilfe. Die Geschichte dahinter ist traurig: Die Organisation sucht Hinweise auf den Besitzer von Hündin „Ghost“ – obwohl das Tier offenbar nicht mehr zu seinem Herrchen oder Frauchen zurück kann.

Das verrät ein Zettel, den die Hündin um den Hals trug, als sie „hungrig, unterkühlt, traurig und verwirrt“ in den Straßen aufgelesen wurde, wie es in dem Facebook-Post der Organisation „Luvnpupz“ heißt.

„Ich bin verloren und suche nach einem Zuhause“

„Ich bin verloren und suche nach einem Zuhause – mein Besitzer hatte einen Schlaganfall und kann sich nicht mehr um mich kümmern“, heißt es auf dem Zettel. Außerdem die Bitte: „Bitte bringt mich nicht in ein Tierheim.“

Es handle sich bei dem Tier um einen sechsmonatigen Coonhound.

--------------------------

Das könnte dich auch interessieren:

Mann sucht nach seinem kleinen Australian Shepherd – als er ihn findet, ist er schockiert

Kleinkind stirbt nach Angriff von Rottweiler in Wien

Mann findet Pitbull alleine im Park – dann entdeckt er einen Zettel

-------------------------

Zwar scheint die Hündin bei der Tierschutzorganisation in guten Händen, dennoch muss „Ghost“ zunächst in einem Tierheim leben, bis sich ein neuer Besitzer oder eine Besitzerin für das Tier findet. Angebote gibt es in den Kommentaren zum Facebook-Post von „Luvnpupz“ schon genug. (alka)

 
 

EURE FAVORITEN