„House of Cards“: Kevin Spacey bricht sein Schweigen – in diesem bizarren Video

Kevin Spacey als Frank Underwood in der Netflix-Serie „House of Cards“.
Kevin Spacey als Frank Underwood in der Netflix-Serie „House of Cards“.
Foto: PanicPictures

US-Schauspieler Kevin Spacey wird am 7. Januar einem Haftrichter vorgeführt. Das teilte die Staatsanwaltschaft Massachusetts am Montag mit. Der berühmte Darsteller, der unter anderem Frank Underwood in der Serie „House of Cards“ spielte, muss sich wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht verantworten.

Rund ein Jahr lang war es still um Spacey, doch an Heiligabend meldete er sich plötzlich zurück - mit einem skurrilen Weihnachtsvideo.

In einer Weihnachtsmann-Schürze steht in der Küche, wendet sich theatralisch an seine Fans. Und mimt Frank Underwood aus „House of Cards“. Passend dazu der zweideutige Titel des Videos „Let me be Frank“.

Kevin Spacey: Hier kannst du das Weihnachtsvideo sehen

Kevin Spacey teilt Weihnachtsvideo

Er sagt: „Ich habe meine dunkelsten Geheimnisse mit Euch geteilt. (...) Ich weiß, viele von Euch brennen darauf von mir zu hören, dass alles wahr ist, was so geredet wird – dass ich bekommen hab, was ich verdiene.“ Ob das nur auf seine Rolle in „House of Cards“ bezogen ist, in der er einen skrupellosen US-Politiker spielte, bezogen ist? Fakt ist: Das Video ist so zweideutig, dass es auch auf die Anklage gegen Spacey abzielen könnte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

So erklärt Netflix das Ende von Spacey in „House of Cards“

Wahnsinn! „Modern Family“-Star hat so krass abgenommen, dass man sie kaum noch wiedererkennt

• Top-News:

Sparkasse: Kunden werden derzeit fies abgezockt – mit dieser Masche!

Heidi Klum und Tom Kaulitz: Verlobung an Heiligabend – so deutlich reagiert Toms Bruder Bill

-------------------------------------

Kevin Spacey: Kehrt er zu „House of Cards“ zurück?

Das wird auch im folgenden Teil des Weihnachtsvideos deutlich: „Ohne Beweise würdet ihr doch niemals so was glauben! Ihr würdet kein Urteile fällen, ohne die Fakten zu kennen. Ihr seid doch klug“, ermahnt er seine Fans unterschwellig. Dann sagt er einen Satz, auf den sicher viele „House of Cards“-Fans gewartet haben: „Obwohl ihr mich ja nie habt sterben sehen…“

Eine Anspielung auf „House of Cards“. Nachdem die Missbrauchsvorwürfe gegen Spacey die Runde machten, kündigte der Streaming-Dienst Netflix die Verträge mit dem Hollywood-Schauspieler. Ließ das Zugpferd der Serie sterben. Deutet Kevin Spacey hier etwa an, dass er zurück ist? Und schon bald wieder die Fäden in „House of Cards“ ziehen wird?

Unklar. Nach dieser Aussage streift er sich jedenfalls seinen berühmten Ring aus der Serie über. Fans dürfen also gespannt sein, was Spacey ihnen mit diesem bizarrem Auftritt Heiligabend sagen wollte. (bs mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN