Veröffentlicht inPanorama

Horrorvideo: Attentäter von Parkland-Highschool kündigte Attentat in Video an und freut sich darüber

5F9936008AC35688.jpg
27.04.2018, USA, Florida, Fort Lauderdale: Nikolas Cruz, mutmaßlicher Täter des Schulmassakers in Florida vom 14.02.2018 sitzt bei einer Anhörung in einem Gerichtssaal. Cruz wird 17-facher Mord und 17-facher versuchter Mord vorgeworfen. Foto: Taimy Alvarez/POOL South Florida Sun-Sentinel/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: dpa
  • Nikolas Cruz tötete 17 Menschen an einer Highschool
  • In Videos kündigte er seine Tat an

Parkland. 

Im Februar dieses Jahres erschoss der 19-Jährige Schüler Nikolas Cruz 17 Menschen an einer Highschool im US-Bundesstaat Florida. Das Attentat löste erneut eine Debatte über den Gebrauch von Waffen in den USA aus. Schüler kämpften für ein stärkeres Waffengesetz.

Jetzt hat der Staatsanwalt von Broward County ein Video veröffentlicht, in dem der Attentäter seine Tat ankündigte. Und er freut sich auf die bevorstehende Tat. „Ich kann es nicht abwarten“, sagt er im Video, das dem „Miami Herald“ vorliegt.

Verstörende Videos vom Parkland-Attentat

Dies und zwei andere Videos sind absolut verstörend. In den Sequenzen erklärt der 19-Jährige, wie er seine Mitschüler töten will. „Er wird der nächste Schul-Attentäter sein“, sagt er in die Kamera. Außerdem kündigt er den Ort und die Waffe an.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

————-

Mehr zum Thema:

Bewaffneter Hilfspolizist wartete Massaker vor Schule ab

Nach Massaker – Schüler kehren an Ort der Bluttat zurück

————-

Aber es kommt noch schlimmer: Er hat ein Ziel. Wenigstens 20 Menschen will er erschießen! Und als ob das noch nicht reicht, fügt er mit geradezu fröhlicher, singender Stimme hinzu: „Ihr seht mich in den Nachrichten und alle wissen, wer ich bin“. Danach lächelt er und sagt freudig: „Ihr werdet alle sterben.“

Attentäter sieht sich als Außenseiter

Die zwei anderen Videos, die dem „Miami Herald“ vorliegen, könnten unter Umständen ein wenig auf die Gefühlslage des Jungen hindeuten. Er sagt: „Durch meine Waffenpower wissen sie, wer ich bin. Ich bin nichts und niemand.“ Darüber hinaus will er nicht mehr als Idiot beschimpft werden.

Im dritten Video beschreibt er den Tathergang. Um 14.40 Uhr will er an der Stoneman Douglas High School sein, die Treppen hochgehen, seine Taschen abladen und die Menschen erschießen.

Vor Gericht würden die Videos zeigen, dass Nikolas Cruz bei klarem Verstand war, sagte ein ehemaliger Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft dem „Miami Herald“. (ln)