Horror-Date: Warum sich ein Mann 14 Stunden lang versteckt hat

Aus einem kleinen Abenteuer ist für einen Australier eine ganz schön harte Nacht geworden (Symbolbild).
Aus einem kleinen Abenteuer ist für einen Australier eine ganz schön harte Nacht geworden (Symbolbild).
Foto: imago stock&people
  • Zwei Australier haben sich bei Instagram kennengelernt
  • Sie behauptet, sie hat keinen Freund – doch sie lügt
  • Der Freund kommt nach Hause, der Mann muss sich 14 Stunden lang verstecken

Berlin.  Das war kein Traum-Date: Ein Mann hat auf Instagram eine Frau kennengelernt – und sich mit ihr zum Sex verabredet. Allerdings hatte er nicht damit gerechnet, wie das Date verläuft.

Denn die Frau hatte ihm verheimlicht, dass sie mit ihrem Partner noch zusammen ist. Und der hat die beiden überrascht. Was zu einer extrem unangenehmen Situation führte.

Bei Instagram lernten sie sich kennen

Die beiden Australier hatten beim Fotodienst Instagram die gegenseitige Profile entdeckt und fanden sich durchaus attraktiv. Sie begannen, ein bisschen zu schreiben, berichtete der Mann in einer Radioshow des Senders KISSFM.

Der Anrufer, der sich als Kane vorstellte, erklärte den beiden Moderatoren Jackie O und Beau Ryan, dass er zwar irritiert war, dass die Schönheit auf einigen Bildern sehr vertraut mit einem Mann zu sehen war. Doch sie hatte eine gute Erklärung dafür, als er sein Bedauern äußerte.

Geheimniskrämerei – angeblich wegen der Nachbarn

Die beiden seien getrennt, er könne ruhig vorbeikommen und mir ihr Spaß haben. Das tat er dann auch – und wunderte sich gleich über die Anweisungen. Er solle etwas abseitig parken und durch die Hintertür kommen. „Die Nachbarn stellen zu viele Fragen“, hatte sie ihm erläutert.

-------------------------

Mehr Themen des Tages

Horrortat: 18-Jähriger drischt mit Baseballschläger auf seine Freundin (16) ein

Daniel Küblböck: Darum wollte sein Vater die Reise verhindern

Paar aus Gelsenkirchen bekommt unvorbereitet Vierlinge – und braucht jetzt deine Hilfe

-------------------------

Dann ging das Vergnügen los. Bis sie laut Kane plötzlich ausflippte und aufsprang – von ihm herunter. „Sie sagte: Geh, lauf durch die Hintertür!“ Allerdings war die Zeit zu knapp, der Mann – der ganz offensichtlich doch noch mit der Australierin zusammen war – war schon im Haus.

Versteckt unterm Bett

Kanes Ausweg: Sich unter dem Bett verstecken. Und hoffen, dass der andere Mann im Raum zeitig unter die Dusche geht. Doch er ging direkt ins Bett.

Kane kroch gegen 20 Uhr unter das Bett und ging erst am nächsten Morgen um 9.30 Uhr, als der Freund der Frau gegangen war – nach 14 Stunden!

Warum man nackt schlafen sollte

Nur wenige Menschen tun es, doch es lohnt sich, die alten Pyjamas endlich in den Schrank zu verbannen. Denn wenn wir einschlafen, erweitern sich Venen und andere Blutgefäße und geben Hitze ab.
Warum man nackt schlafen sollte

Ende der nicht ganz so gut gelaufenen Romanze: Die Frau schmiss ihn raus und blockierte ihn bei Instagram. Oh je. (ses)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen