„Höhle der Löwen“: Jetzt kommt DAS – „Männliche Investoren sehen oft nur ein Tussi-Produkt“

Jennifer Lapidakis stellt ihre Produkte in der „Höhle der Löwen“ vor - und muss dort auch die männlichen Investoren von ihrer Idee überzeugen.
Jennifer Lapidakis stellt ihre Produkte in der „Höhle der Löwen“ vor - und muss dort auch die männlichen Investoren von ihrer Idee überzeugen.
Foto: Vox

Jede Woche suchen bei der „Höhle der Löwen“ Menschen mit cleveren und spannenden Geschäftsideen aufs Neue nach Investoren. Am Dienstag, 8. Oktober, präsentiert sich auch Jennifer Lapidakis mit ihren Produkten den „Löwen“.

Die 32-Jährige verrät: „Viele männliche Investoren sehen häufig nicht das Marktpotenzial, sondern nur ein Tussi-Produkt.“ Läuft es bei der „Höhle der Löwen“ anders?

„Höhle der Löwen“: Einfall kam nach einer Sporteinheit

Bis zur „Höhle der Löwen“ war es für Jennifer Lapidakis ein weiter Weg. Sie hat eine Lehre als Mediengestalterin gemacht und in einem Familienbetrieb gearbeitet. Wechselte dann in ein Business-Management-Studium. 2015 kommt ihr nach dem Sport eine Idee, die ihr Leben verändern soll.

+++ „Höhle der Löwen“: Gründer stellen ihre Idee vor – dann kommt es zum Eklat +++

Nach dem Arbeitstag ging es damals direkt zum Sport. Nach dem Crossfit-Training sitzt sie dann noch mit anderen Sportlern in kleiner Runde zusammen und unterhält sich. Vom Sport ist ihr Make-Up verlaufen. Da macht eine Trainingspartnerin eine Bemerkung, die sie zum Nachdenken bringt.

„Warum gehst du eigentlich geschminkt zum Sport, Jennifer? Bist du echt so eine Tussi?“, fragt sie Lapidakis, um sie zu ärgern.

Erste eigene Forschung im Fitnessstudio

„Da habe ich dann angefangen, nachzudenken. Ich habe Forschung in Fitnessstudios betrieben und beobachtet, dass sich Frauen nie abschminken vor dem Sport. Da stellt sich ja keiner mit Wattepads vor den Spiegel“, erzählt Lapidakis gegenüber DER WESTEN.

Auch eine Studie eines Kosmetikverbands zeigt: Etwa 40 Prozent der Frauen gehen geschminkt zum Workout.

+++ Fridays for Future: Jetzt meldet sich Frank Thelen zu Wort – und macht DIESE Aussage +++

Sie fragt sich: Warum gibt es kein vernünftiges Make-Up, dass auch beim Sport hält? Die Frage lässt sie nicht mehr los. Im September, wenige Monate nachdem sie auf ihr verwischtes Make-Up angesprochen wurde, gründet sie ihr eigenes Unternehmen „Strong Fitness Cosmetics“. Das Ziel: Ein Make-Up entwickeln, dass den ganzen Tag hält, auch beim Sport nach der Arbeit.

Ab ins Abenteuer Gründung

Gemeinsam mit einer Freundin stürzt sie sich in das Abenteuer Gründung. Sie arbeiten eng mit Sportlerinnen der Sporthochschule Karlsruhe zusammen, um herauszufinden, welche Texturen funktionieren und optisch gut aussehen.

In der Zwischenzeit hat die Freundin Familie im Ausland gegründet und ist ausgestiegen. Jennifer Lapidakis macht allein weiter. Sie ist überzeugt von ihrem Make-Up. Bisherige Angebote würden nämlich häufig an der Lebensrealität von Frauen vorbeientwickelt.

-------------------------------------------

Das ist „Höhle der Löwen“:

  • „Höhle der Löwen“ ist eine deutsche Unterhaltungsshow
  • Sie läuft seit 2014
  • Sie ist ein Ableger der Sendung „Dragons' Den“ von Sony Pictures Television

-------------------------------------------

Bisherige Produkte wie „Theaterschminke“

„Die Hersteller verstehen nicht, wie sich Frauen beim Sport fühlen wollen. Wir brauchen keine dicken Texturen, die sich anfühlen wie Theaterschminke“, so die 32-Jährige. Auch wasserfeste Schminke halte oft den sportlichen Herausforderungen nicht stand. Mit „Strong Fitness Cosmetics“ hat sie nach eigenen Angaben ein Produkt entwickelt, der eher auf ein natürliches Aussehen setze und nicht die Poren verstopfe.

+++ Helene Fischer: Dieter Bohlen macht knallharte Aussage über Sängerin – „Das wissen viele gar nicht“ +++

Das gelinge, weil das Produkt auf Wasserbasis und mit speziellen Puderartikeln entwickelt worden sei: „Nach dem Auftragen zieht es dann ein und die Schweißperlen bilden sich außerhalb der Poren. Die kann man leicht abtupfen, die Haut ist dann trocken, aber das Make-Up ist weiter vorhanden.“ Neben dem Make-Up vertreibt das Unternehmen Eyeliner, Mascara und Lipgloss.

Jetzt geht es in die „Höhle der Löwen“

Warum es genau jetzt, vier Jahre nach der Gründung mit ihrem Make-Up, zur „Höhle der Löwen geht“? „Ich wollte schon immer zur Höhle der Löwen, war aber noch einfach noch nicht so weit. Lange habe ich das Unternehmen eher nur nebenbei geführt. Vergangenes Jahr habe ich mich dann entschieden: Ich gebe hier jetzt hundert Prozent. Dann hab ich mich für 2019 beworben“, erklärt Lapidakis ihren Schritt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Höhle der Löwen“: Irre Aktion – SO weit gingen die Löwen noch nie

„Höhle der Löwen“: Irres Video von Frank Thelen aufgetaucht – „Das hätte ich nicht erwartet“

Top-News des Tages:

Wetter: Droht Sonntag ein Sturm-Chaos in NRW? Experte mit Schock-Vorhersage

Nach Thomas Cook: Nächster Reisenabieter vor dem Aus – Warnung vor fiesen Betrugs-Masche

------------------------------------

500.000 Euro möchte sie von den Löwen haben und bietet im Gegenzug zehn Prozent ihrer Firmenanteile dafür. Sie freut sich auf das Abenteuer in der „Löwenhöhle“:„ Ich finde es ganz besonders spannend, herauszufinden, wie die Löwen darauf reagieren und ob sie das Marktpotenzial erkennen. Schließlich werden sowohl im Fitnessmarkt als auch die Kosmetikbranche riesige Summen umgesetzt. Und ich bewege mich da genau in der Schnittmenge.“

+++ „Höhle der Löwen“: Gründer begehen fatalen Fehler – bittere Konsequenz +++

Ob ihr das erfolgreich gelingt, erfährst du in der „Höhle der Löwen“-Sendung am 8. Oktober ab 20.15 Uhr auf Vox. Fest steht jedoch schon jetzt: Ab dem 9. Oktober wird es die Make-Up Produkte neben dem Online-Shop auch in rund 50 Douglas-Geschäften geben. Auch bei uns im Ruhrgebiet und NRW, unter anderem in diesen Städten:

  • Bochum: Kortumstraße 78
  • Oberhausen: Centro-Allee 174
  • Dortmund: Westenhellweg 64
  • Essen: Kettwiger Straße 42

(dav)

 
 

EURE FAVORITEN