Paar will Fotos für Hochzeit machen: Unfassbar, wie ihr Hund reagiert

Symbolfoto
Symbolfoto

Je nachdem wie ein Paar seine Hochzeit feiern möchte, ist der bedeutendste Tag im Leben mit mehr oder weniger Stress verbunden. Monate im Voraus werden Locations ausgecheckt, Cateringservices getestet und natürlich Fotos geschossen, um den Fotografen und dessen Stil kennenzulernen.

Viele werden sich ewig an das Shooting erinnern. Für einige ist es eine Möglichkeit, noch einmal herunterzukommen. Ein Paar aus Campo Grande in Brasilien wird sich auch noch lange an ihr Kennlern-Shooting erinnern. Aber garantiert nicht, weil es so ruhig war. Ganz im Gegenteil eigentlich.

Hochzeit: Pärchen bringt besonderen „Gast“ mit

Der 32-jährige Geschäftsmann Alfredo Garcia da Silva und die 26 Jahre alte Anwältin Joyce Sabino Greffe heiraten, dem „Boredpanda“ zufolge im September.

Eigentlich hatten sie bereits ein Shooting mit ihrem Fotografen Nicolas Carrelo. Allerdings durften sie beim ersten Treffen ihren 9 Monate alten Welpen Thor wegen anderer Tiere nicht auf das Grundstück mitbringen.

Thor beherrschte die Fotos

Daher vereinbarten sie noch einen Termin. Diesmal quasi mit der „ganzen Familie“. Und das Ergebnis? Grandiose Fotos. Nur irgendwie waren auf den meisten Fotos gar nicht Alfredo und Joyce zu sehen.

Von insgesamt 1.500 Fotos schickte der Fotograf gerade einmal 80 an das Paar. Thor hatte sich permanent gekonnt in den Mittelpunkt gedrängt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Youtuberin führt ihren Hund im Netz vor – dann tut sie ihm DAS an

Älteres Paar nimmt sich das Leben: Der Grund schockiert zutiefst

• Top-News des Tages:

Asteroid rast in wenigen Stunden auf die Erde zu: Nasa warnt vor Gefahr

Familie kehrt aus Urlaub zurück: Als sie in ihre Regentonne schaut, bleibt ihr das Herz stehen

-------------------------------------

Viel Aufmerksamkeit für den Fotografen

Nicolas erzählte dem Portal: „Jeder Fotograf will das Sagen haben, das Motiv bestimmen. Aber mit Thor was es anders, er hatte das Sagen und er bestimmte die Motive. Wir hatten so viel Spaß und haben die ganze Zeit gelacht.“

Thor brachte ihm jede Menge Aufmerksamkeit. Auf Instagram erhielt sein erster Post bereits 15.000 Likes. „Ich habe nicht mit so einem Erfolg gerechnet. Ich bin sehr glücklich darüber und bin mir sicher, dass Thor meiner Karriere ziemlich gut getan hat“, so der Fotograf. (db)

 
 

EURE FAVORITEN