„Heute-Show“ im ZDF: Reporter stellt Friedrich Merz auf CDU-Parteitag freche Frage – doch der reagiert eiskalt

Oliver Welke
Oliver Welke
Foto: Sascha Baumann / ZDF
  • „Heute-Show“-Reporter Ralf Kabelka war beim CDU-Parteitag in Hamburg
  • Nach der verlorenen Wahl stellt er Friedrich Merz eine provokante Frage
  • Doch der reagiert völlig unerwartet

Köln. Wer sich am Freitag die Satire-Sendung „Heute-Show“ im ZDF angeschaut hat, dem könnte es bei einer Szene eiskalt den Rücken heruntergelaufen sein. Der „Heute-Show“-Reporter Ralf Kabelka ist für sein beherztes Auftreten bekannt, er bleibt dran und fragt unbehelligt weiter, egal wie sein Gegenüber reagiert.

Bei Friedrich Merz legte er sich beim CDU-Parteitag in Hamburg besonders in Zeug. Er stellte dem Herausforderer, kurz nachdem er bei der Wahl zum neuen CDU-Vorsitz Annegret Kramp-Karrenbauer unterlag, eine provokante Frage.

Jedoch vermutlich nicht mit dem gewünschten Erfolg.

„Heute-Show Reporter ärgert Jens Spahn: „Sind Sie sind der neue SPD-Vorsitzende?“

Der Reporter der „Heute-Show“ startet zunächst mit Friedrich Merz' Konkurrenten Jens Spahn: „15 Prozent. Heißt das, Sie sind der neue SPD-Vorsitzende?“ Witzelt Ralf Kabelka und legt danach erst so richtig los.

Auf dem CDU-Parteitag in Hamburg lehnt er sich erst an den ehemaligen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe an und schmetterte den „Toten Hosen“-Hit „An Tagen wie diesen“.

Doch Gröhe stößt ihn von sich, sagt: „Sie sind einfach nur peinlich“ und klatscht lieber nur für die Gewinnerin Annegret Kramp-Karrenbauer.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Brexit-Streit: Theresa May gewinnt Misstrauensvotum

Immunität von Björn Höcke (AfD) aufgehoben – das ist der Grund

Markus Lanz verteidigt sich: „Hinter den Kulissen erzählen mir Politiker das komplette Gegenteil“

------------------------------------

Ehemaliger Ministerpräsident von Hessen in Erklärungsnot: Roland Koch ein Opfer von #metoo?

Wieder eine Frau als neue CDU-Vorsitzende? Die Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer sorgte bei manch einem alt eingesessenen CDU-Delegierten für Unmut – glaubt zumindest der „Heute-Show-Reporter.

„Die alte Kumpel-Connection, die ist natürlich mit der Wahl von AKK vorbei, ist man da irgendwie auch Opfer von #metoo geworden?“, fragte Kabelka den ehemaligen Ministerpräsidenten Roland Koch. Da musste selbst dieser schmunzeln und verstummt.

Friedrich Merz wie versteinert: „Und war es eine schöne Zeit in der CDU?

Dann wendete sich der freche ZDF-Reporter dem knapp besiegten Kandidaten Friedrich Merz zu. Der klatschte noch für seine Konkurrentin AKK und blieb wie versteinert stehen, als Kabelka ihn fragte: „Und war es eine schöne Zeit in der CDU?“

Doch Friedrich Merz zeigte nicht den Hauch einer Bewegung in seinem Gesicht und klatschte unbeirrt weiter. Nicht zu leugnen: Ein aufgesetztes, versteinertes Lächeln des Verlierers. Merz ließ ihn jedenfalls eiskalt abblitzen.

Eine Antwort von Friedrich Merz auf seine provokante Frage bekam Ralf Kabelka beim CDU-Parteitag in Hamburg nicht mehr. „Ja, da ist man sprachlos. Vielleicht bei der FDP nochmal versuchen?“ Legte der Reporter noch einmal frech nach.

Nach der Niederlage gegen AKK ist politische Zukunft von Friedrich Merz unklar. Für das Amt eine Vizeparteichefs wollte er allerdings nicht kandidieren. Als wahrscheinlich gilt, dass Merz wieder in die Wirtschaft geht und der Politik den Rücken kehrt.

 
 

EURE FAVORITEN