Hessen: Gondel stürzt 50 Meter in die Tiefe – drei Tote

Das Ort des Unglückes in Hessen.
Das Ort des Unglückes in Hessen.
Foto: dpa

Am Sendeturm „Sender Hoher Meißner“ in Eschwege (Hessen), ist eine Arbeitergondel abgestürzt. Bei den drei Insassen der Gondel soll es sich um Männer einer Turmbaufirma aus Berlin handeln, berichtet die „Bild“. Sie waren wohl mit Helm ausgerüstet, hatten jedoch aufgrund der Fallhöhe keine Chance. Sie waren sofort tot.

Das Unglück in Hessen geschah gegen kurz nach neun Uhr. Die Gondel war zur Wartung eingesetzt. In etwa 50 Metern Höhe stürzte das Gefährt plötzlich ab. Neueste Erkenntnisse der Behörden deuten auf einen technischen Defekt an der Seilwinde als Unfallursache.

Hessen: Gondel stürzt 50 Meter in die Tiefe

So soll auf einer Höhe von 50 Metern zu Komplikationen gekommen sein, die dazu geführt haben, dass die Gondel nicht weiter am Sendemast hinauffahren konnte. Auf dieser Höhe habe die Gondel freischwingend gehangen und war dann zu Boden gestürzt.

Bodenpersonal der Firma habe den Absturz beobachtete und Hilfe gerufen. Doch für die Insassen - einen 50-Jährigen aus
dem bayerischen Landkreis Freyung-Grafenau, einen 46-Jährigen aus Karlsruhe und einen 27-Jährigen aus Dülmen (Nordrhein-Westfalen) - kam jede Hilfe zu spät. Ihre Kollegen, die den Unfall sahen, würden durch ein Kriseninterventionsteam betreut, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Das Amt für Arbeitsschutz und Sicherungstechnik des Regierungspräsidiums Kasseln ist weiter mit den Ermittlungen beschäftigt. Die Unglücksstelle ist abgesperrt. Notfallseelsorger sind für die Augenzeugen vor Ort.

Beim „Sender Hoher Meißner“ handelt es sich um einen wichtigen Sendestandort des Hessischen Rundfunks. Der Sender hat eine Gesamthöhe von 220 Metern. Nach Angaben des öffentlich-rechtlichen Senders war eine Firma mit den Wartungsarbeiten beauftragt worden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ Kevin Hart: „Fast & Furious“-Star verunglückt bei Autounfall – schwere Rückenverletzungen +++

+++ Michael Schumacher: Jetzt spricht Mick! Sohn verrät, warum Fans über Schumis Zustand rätseln müssen +++

+++ „Sommerhaus der Stars“ (RTL): Sabrina outet „Sommerhaus“-Bewohner als schwul – es kommt zum Eklat +++

-------------------------------------

Antenne wird neu aufgebaut

Der Hessische Rundfunk hatte Ende August mitgeteilt, dass an der Sendeanlage „Hoher Meißner“ eine neue Antenne aufgebaut wird. Die Arbeiten sollten bis Ende September andauern. Ob der Unfall damit zusammenhängt, war aber unklar.

+++ Duisburg: Brutale Attacke! Schüler prügelt Lehrer ins Krankenhaus +++

Der Hohe Meißner ist ein Mittelgebirge, das gut 30 Kilometer südöstlich von Kassel im Werra-Meißner-Kreis liegt. Die Sendeanlage dort wurde 1955 vom Hessischen Rundfunk in Betrieb genommen, sie besteht aus mehreren Masten. (göt/mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN