Deutschland: Frau will nur ihr Auto tanken – wegen einer unfassbaren Dummheit passiert DAS

Die Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen, der Passat brannte allerdings vollständig aus.
Die Feuerwehr konnte den Brand zwar löschen, der Passat brannte allerdings vollständig aus.
Foto: Polizei Hessen

Nur nochmal kurz an der Tankstelle halten, das Auto volltanken und dann ab nach Hause. Das war vielleicht der Gedankengang einer 55 Jahre alten Autofahrerin aus Hofheim in Hessen.

Dass sie damit allerdings einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr auslösen würde, hätte sie definitiv nicht erwartet. Doch wie kam es dazu?

Hessen: Frau tankt versehentlich falsch – am Ende fackelt ihr Auto ab

Nach den Informationen der Polizei hatte die 55-Jährige ihren VW Passat versehentlich mit dem falschen Kraftstoff betankt. Ein zufällig vorbeilaufender Fußgänger wollte ihr bei ihrem Problem unter die Arme greifen.

Eins war beiden sofort klar: Der Tank musste irgendwie entleert werden. Nach kurzer Überlegung dachten beide, es wäre eine gute Idee, den Tank mit einer Konstruktion aus Gartenschlauch und Staubsauger abzusaugen.

Eine Kombination aus Gartenschlauch und Staubsauger sollte Abhilfe schaffen

Gemeinsam rollten sie das Auto zur Staubsaugeranlage der Tankestelle. Ein Ende des Gartenschlauchs wurde in den Tank gehalten, das andere an der Staubsauger.

Als die beiden dann jedoch den Sauger anschalteten, kam es zu einer Verpuffung. Sowohl der Passat als auch der Staubsauger fingen dadurch Feuer. Ein in der Nähe stehender Metallcontainer wurde ebenfalls beschädigt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Youtuberin führt ihren Hund im Netz vor – dann tut sie ihm DAS an

Hund: Frau kauft Welpen bei Ebay – dann beginnt das große Drama

• Top-News des Tages:

Asteroid rast in wenigen Stunden auf die Erde zu: Nasa warnt vor Gefahr

Familie kehrt aus Urlaub zurück: Als sie in ihre Regentonne schaut, bleibt ihr das Herz stehen

-------------------------------------

Verpuffung steckt Auto und Staubsauger in Brand

Der 20-Jährige Passant erlitt durch die Verpuffung leichte Verletzungen an der Hand, welche aber noch vor Ort medizinisch versorgt werden konnten.

Die Feuerwehr konnte den Brand glücklicherweise löschen, allerdings brannte das Auto der 55-Jährigen vollständig aus.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich vermutlich auf etwa 30.000 Euro. (db)

 
 

EURE FAVORITEN