Helene Fischer: Effenberg-Tochter trifft Thomas Seitel - und wundert sich über diese Frage

Foto: dpa

München. Helene Fischer und Thomas Seitel: Seit bekannt wurde, dass die beiden ein Paar sind, überschlagen sich die Neuigkeiten. Am 24. Januar war Seitel schließlich als Model für die Rodenstock-Modenschau am 24. Januar in München gebucht – sein erster Auftritt, seit die Beziehung zwischen ihm und Helene Fischer publik wurde.

Ebenfalls mit dabei: Claudia Effenberg, deren Tochter Lucia Strunz auch über den Lauftsteg lief. Effenberg berichtete „RTL exklusiv“ nach dem Event: „Er ist gerannt wie der Teufel um die Seele. Ich hab gedacht, er kriegt Kilometergeld. Er ist marschiert. Bumm! Der wollte ganz schnell wieder weg.“

Tochter Lucia kam dem 33-Jährigen backstage noch näher und plauderte im gemeinsamen Interview mit ihrer Mutter aus dem Nähkästchen. Denn Seitel habe sie angesprochen und ihr eine vielsagende Frage gestellt, wie die 19-Jährige verrät: „Er hat danach gefragt, wie er so schnell wie möglich am besten wegkommt.“ Als sich ihre Mutter schockiert zeigt, dass sie solche Dinge ausplaudert, sagt sie weiter: „Er musste weg oder so, keine Ahnung.“

---------------------------------

Mehr Themen:

Joey Kelly plaudert bei Markus Lanz unfassbares Detail zum Hausboot der Kelly Family aus: „Da waren nicht nur Steine und Stahl drin“

„Der Bachelor“ bei RTL: Peinlicher Ausraster – was eine Kandidatin nach dem Rauswurf sagt, ist richtig fies

Hartz-4-Empfängerin prangert an: „Acht Euro mehr helfen mir nicht" - DAS müsste sich dafür ändern

---------------------------------

Claufia Effenberg: „Vielleicht kommt es von Helene Fischer“

Auch über die Frage, weshalb sich der Hesse bisher noch nicht zu seiner neuen Beziehung mit Helene Fischer äußerte, haben sich die Effenberg-Frauen bereits Gedanken gemacht. Claudia: „Vielleicht kommt es von der Helene Fischer, dass sie sagt: 'Ich hab keinen Bock, dass du mich jetzt hier ausnutzt und im Rampenlicht stehst.' Aber dann sollte er nicht hier sein.'“

Doch auch wenn der Tänzer versucht, sich aus den Medien herauszuhalten – immer gelingt das nicht. Erst kürzlich gab es Schlagzeilen, weil sich die Stripper der Tanz-Gruppe „Sixx Paxx“ zu Wort gemeldet und berichtet hatten, dass sich Thomas Seitel bei ihnen beworben habe, bevor er von Helene Fischer engagiert wurde. Mehr dazu kannst du hier nachlesen>>> (cs)

 
 

EURE FAVORITEN