„Hartz und herzlich“ auf RTL2: Mutter (30) und Hartz-4-Empfängerin gesteht – „Reicht regelmäßig zum Shoppen“

„Hartz und herzlich“ auf RTL2: Mutter Yvonne (rechts) mit ihrer Tochter Lena (14).
„Hartz und herzlich“ auf RTL2: Mutter Yvonne (rechts) mit ihrer Tochter Lena (14).
Foto: RTL2

Hartz und herzlich“ auf RTL2: Die Plattenbauten von Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt sind ein großer sozialer Brennpunkt. Riesige Plattenbauten sind das Zuhause vieler Hartz-4-Empfänger, die teilweise krank und daher arbeitsunfähig sind, bei manchen kommen auch gleich mehrere Schicksalsschläge zusammen.

Wer kann, ist schon lange aus dem sozialen Brennpunkt weggezogen und hat sich eine neue Wohnung gesucht – außerhalb der Plattenbauten und der allgegenwärtigen Perspektivlosigkeit.

Zwei Menschen, die jedoch trotz allem geblieben sind, sind Mutter Yvonne und ihr Freund Pascal – beide seit Jahren arbeitslos. Die beiden Hartz-4-Empfänger haben mit schweren Krankheiten zu kämpfen. Das Leben ohne Geld stellt für sie und ihre vier Kinder eine tägliche Herausforderung dar, doch Yvonne ist clever: Denn sie versteht es, die staatlichen Hilfsangebote aktiv zu nutzen.

Hartz und herzlich“ auf RTL2: Mutter macht sich „Hartz-4“-System zunutze

Die vierfache Mutter Yvonne (30) weiß genau, was ihr zusteht und hat für jeden Antrag schon einen passenden Vordruck parat, damit sie sich nicht auf den Weg zur Agentur für Arbeit oder zum Jobcenter machen muss.

Sie kennt auch andere Familien, die schon am Anfang des Monats ihren Hartz-4-Satz aufgebraucht haben. Doch sie gibt vor, die Gründe dafür genau zu kennen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Hartz 4“-Empfängerin wird der Strom abgestellt: Dann wird es demütigend

Brutaler Angriff auf Mallorca: Deutsche Fußball-Hooligans prügeln Megapark-Türsteher bewusstlos – auf ihren Handys entdecken Ermittler DAS

• Top-News des Tages:

New York: Hubschrauber kracht in Hochhaus

Donald Trump: Tochter Ivanka teilt Bild aus London – Menschen in Angst und Schrecken

-------------------------------------

„Wenn ich dann sehe, dass die ein neues Handy haben, weiß ich ja wo das Geld hingeht“

„Wenn sie dann am 1. des Monats dastehen und sagen, 'ich hab mir ein neues Handy gekauft', weiß ich ja wo das Geld hin ist.“ Yvonne glaubt, wer gut mit den Hartz-4-Sätzen, die man monatlich bekommt, haushaltet, der hat auch keine Geldprobleme. „Ich komme gut klar“ , sagt sie weiter. Sie bezahle immer erst ihre Rechnungen und habe dann noch genug Geld übrig.

„Es reicht auch noch regelmäßig für Shoppen oder so“

Sie ist nach ihren Angaben sogar in der Lage sich das ein oder andere neue Kleidungsstück zu finanzieren. „Es reicht auch noch regelmäßig für Shoppen oder so“, gesteht die vierfache Mutter in die Kamera.

Nächsten Monat müsse sie Geld weglegen für ihre Tochter, die eine Klassenfahrt machen will. Auch das sei möglich. „Die braucht viel Geld“, so die 30-Jährige weiter.

++„Hartz und herzlich“ auf RTL2: Jens (52) kriegt keinen Job – der Grund ist erschütternd++

Yvonne kennt verschiedene Hartz-4-Anträge haargenau

„Man kann einen Antrag auf Verpflegung im Kindergarten stellen, den Kindergartenplatz bekomme ich heute bezahlt, wenn man den Antrag stellt, Klassenfahrt und Kindergarten-Ausflüge“, zählt Yvonne auf. Sie kenne das System genau und wisse sich daher zu helfen.

„Das habe ich immer schon alles vorgefertigt in meinem Hefter“, erklärt die Mutter weiter.

Kamerateam war vier Monate in Bitterfeld-Wolfen

Gleich mehrere Kamerateams waren vier Monate jeden Tag in Bitterfeld-Wolfen vor Ort und haben die Anwohner von Winter bis Sommeranfang begleitet. Immer im Mittelpunkt: Das Geschehen in den Plattenbauten. Die Sozialdokumentation kannst du dir bei TV NOW anschauen. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN