„Hartz 4“-Empfängerin schwanger? Grausam, was sie dann tun will

„Hartz 4“-Empfängerin Saskia glaubt, sie sei schwanger. Dann fasst sie einen entsetzlichen Plan.
„Hartz 4“-Empfängerin Saskia glaubt, sie sei schwanger. Dann fasst sie einen entsetzlichen Plan.
Foto: Screenshot/RTL2

Es sind Szenen, von denen man denkt, dass sie in einer aufgeklärten Gesellschaft eigentlich nicht vorkommen dürften. Genüsslich zündet sich die 22-jährige „Hartz 4“-Empfängerin Saskia eine Zigarette an. Sie zieht den Rauch ein, bläst ihn in die kleine Plattenbau-Wohnung in Mannheim.

Direkt neben der jungen Frau sitzt ihre Mutter, auch sie hat sie eine Zigarette in ihrer Hand. Schaut ihre Tochter an. Eigentlich sollte sie ihr ein Vorbild sein, doch die 45-Jährige, die seit Jahren auf „Hartz 4“ angewiesen ist, versagt in dieser Rolle auf ganzer Linie.

Denn nur wenige Sekunden zuvor, hatte ihre Tochter gesagt, dass sie Anzeichen für eine Schwangerschaft verspüre. Es wäre ihr erstes Kind. Mit einem Mann, den sie gerade erst seit fünf Monaten kennt. Der sich aber ganz sicher um das Kind kümmern werde, so Saskia. Das hat er schließlich versprochen.

„Hartz 4“-Empfängerin glaubt, sie sei schwanger

Ob sie, sollte sich der Verdacht erhärten, mit dem Rauchen aufhören würde, fragt das Kamerateam der RTL-2-Sendung „Hartz und Herzlich“, das die beiden in Mannheim begleitet.

Sie würde nicht, sagt Saskia. Und hat auch ihre ganz eigene Theorie, warum das denn überhaupt nicht notwendig sei.

„Also ganz aufhören mit dem Rauchen würde ich jetzt nicht. Aber ich würde es reduzieren. Wenn du jetzt eine Schachtel nach der anderen rauchen würdest, wäre das nicht gut für das Kind. Aber wenn du das Rauchen reduzieren tust in der Schwangerschaft, passiert dem Kind nichts. Dann bekommt das auch keinen Schaden“, sagt Saskia.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ „Hartz 4“-Empfängerin bekommt Kind: Schrecklich, was ihr Mann dann tut +++

+++ „Hartz 4“-Empfängerin kann Rechnung nicht zahlen: Reaktion ihrer Mutter ist scheußlich +++

+++ „Hartz 4“-Empfängerin provoziert mit heftiger Aussage: „Einfach zu Hause sitzen“ – nun bekommt sie die Quittung +++

-------------------------------------

Mutter versucht noch zu intervenieren

Da fällt selbst ihrer Mutter auf, dass das nicht ganz stimmt. Ihren Einwand, dass auch wenig Rauchen einen Schaden am Kind verursachen könne, nimmt die 22-Jährige aber nur bedingt ernst. So würde Rauchen „keinen richtigen Schaden“ begünstigen.

Nun ja, lassen wir sie in dem Glauben. Ihr Schwangerschaftstest ist ja zum Glück auch negativ. Vielleicht das beste, was der jungen Frau und dem potenziellen Kind passieren konnte.

+++ Armes Deutschland: Hartz 4 – Empfänger erhält Morddrohungen nach Auftritt bei RTL2 +++

Was ist echt an der Sendung?

Ist die Doku wirklich echt oder haben sich kreative Redakteure die Geschichte von Saskia nur ausgedacht?

„Bei dem Format „Hartz und Herzlich“ handelt es sich um eine Dokumentation. Sie bildet laut Aussagen des Fernsehsenders RTL 2 die Realität ab.

„Ziel ist es, einen nahen und unverfälschten Blick auf das Leben der porträtierten Personen zu zeigen, die in dem Format frei zu Wort kommen“, sagt ein RTL2-Sendersprecher gegenüber DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN