„Hartes Deutschland“ bei RTL2: Christina spritzt sich jeden Tag Kokain und Heroin – jetzt plant sie ein Kind

Hartes Deutschland: Christina spritzt sich einen Cocktail aus Heroin und Kokain.
Hartes Deutschland: Christina spritzt sich einen Cocktail aus Heroin und Kokain.
Foto: Screenshot/RTL2

Eine junge Frau sitzt auf dem dreckigen Boden des Frankfurter Bahnhofsviertels. Um sie herum picken Tauben nach Essensresten. Sie hat nur Augen auf einen Löffel. Einen Löffel, der ihr endlich wieder die Freiheit schenkt.

Christina heißt diese Frau. Sie ist 26 Jahre alt, lebt seit zwei Jahren im Frankfurter Bahnhofsviertel. Einer der berüchtigsten Gegenden Deutschlands. Berühmt für Drogen, Gewalt und Prostitution.

Die RTL2-Dokumentation „Hartes Deutschland“ begleitet die junge Frau in ihrem Leben auf der Straße.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ „Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt“: Von der Chefin zur Straßenprostituierten – Nadine (40) braucht täglich sechs Freier, um sich durchzuschlagen +++

+++ „Armes Deutschland“ bei RTL2: Hartz IV-Empfänger will nicht arbeiten – aus diesem unfassbaren Grund +++

+++ „Armes Deutschland“ bei RTL2: 15-fache Hartz-IV-Mutter wird gefragt, ob sie noch ein Kind will – ihre Antwort spricht Bände +++

+++ Stern TV: Wo war Steffen Hallaschka? Nazan Eckes moderiert Sendung, dann flippen die Fans völlig aus +++

-------------------------------------

„Hartes Deutschland“ bei RTL2: Christina ist drogenabhängig und will ein Kind

Noch immer sitzt Christina auf dem heißen Boden. Es ist der Hitze-Sommer 2018. Weit über 30 Grad machen der jungen Frau zu schaffen. Mit einer Spritze, rührt sie sich einen Cocktail aus Heroin und Kokain. Ausgleichen würden sich die beiden Drogen, so Christina.

„Heroin ist ja dämpfend und Kokain ist aufputschend. Das heißt, durch deine Venen fließt eine Flüssigkeit, die dich gleichzeitig betäubt und fliegen lässt“, beschreibt sie den Zustand des Rausches. Ein verhängnisvolles Gefühl.

Vor allem wenn man bedenkt, dass Christina Pläne hat. Ein Kind will sie bekommen. Oder zumindest adoptieren.

Christina lebt auf der Straße

Einen Freund dafür hat. Zumindest glaubt sie fest daran. Seit einigen Wochen pflegt sie eine Beziehung zu Kiez-Größe „Mörder-Mike“. Seit 30 Jahren ist er abhängig von Crack. Mike hat bereits drei Kinder. War jedoch auch schon zwölf Jahre im Gefängnis.

Die Beziehung erscheint eher einseitig. Er wolle nur ein „bisschen auf sie Acht geben“. Sie liebt ihn. Sie schlafen miteinander. Eine Familie will Mike jedoch nicht gründen.

Platz im Herzen ist von Heroin belegt

Trotz seiner Drogensucht schätzt er die Situation realistisch ein: „Wenn sie ihre Exkursionen macht, dann macht sie die ohne mich. Ich kann immer nur die Reste einsammeln. Sie ist ja nur die Hälfte von dem Mensch, der sie normal ist. Der wenige Platz, der im Herzen noch übrig ist, wird vom Heroin belegt.“

Solange das so ist, wird ihr Kinderwunsch wohl unerfüllt bleiben. Zumindest ist das zu hoffen. Denn so wie Christina lebt, würde dies wohl in einer Katastrophe enden.

Hartes Deutschland“ läuft donnerstags um 20.15 Uhr auf RTL2.

 
 

EURE FAVORITEN