Hanuta ändert Produkt – und kassiert dafür heftige Kritik: „Das kann nicht euer Ernst sein!“

So sah die Hanuta-Verpackung früher aus. (Archivbild)
So sah die Hanuta-Verpackung früher aus. (Archivbild)
Foto: imago

Zwei knusprige Waffeln, dazwischen Schoko-Creme mit Haselnuss. Wer kennt sie nicht, die gute alte Haselnuss-Schnitte „Hanuta“? Seit 1959 ist das Süßwarenprodukt auf dem deutschen Markt.

2018 hat Hersteller Ferrero einen Plan, um dem Traditionsprodukt einen neuen Anstrich zu verleihen. Dazu kopierten die Produktdesigner den Stil einer anderen Marke des Konzerns. Wie bei „Nutella“ wird der Anfangsbuchstabe von Hanuta künftig schwarz geschrieben werden.

Außerdem änderte das Unternehmen die Hanuta-Verpackung. Diese Änderung kam bei den Kunden jedoch überhaupt nicht gut an.

Hanuta: Ferrero erntet Shitstorm für neue Verpackung

Hanuta präsentierte den neuen „Flowpack“. Darin zwei Haselnuss-Schnitten, beide einzeln in Plastikfolie eingewickelt.

„Die ganze Welt diskutiert über zu viel Plastikmüll und ihr schweißt nun noch mal eine extra Lage Kunststoff in jede Packung?“, regt sich Thomas L. auf der Facebook-Seite von Hanuta über die neue Verpackung auf.

Mit seiner Kritik ist er nicht allein. Auch andere Kunden lassen ihrer Wut über die Verpackung freien Lauf. „Sagt mal Leute brennt euch eigentlich die Rüstung?“, fragt etwa Kai Behme.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Bares für Rares“ im ZDF: Lehrer will Brosche verkaufen – hinter dem Schmuckstück steckt eine tieftraurige Geschichte

Sarah Lombardi hat keine Lust mehr und macht eine klare Ansage

• Top-News des Tages:

Essener bürgten für Flüchtlinge – nun verlangt das Jobcenter bis zu 50.000 Euro

Schlimme Szenen vor AS Rom - ZSKA Moskau: Rolltreppe rast plötzlich los - mehrere Verletzte!

-------------------------------------

Unternehmen reagiert auf Kritik

Ferrero reagierte auf der auf die Kritik: „Wir haben mit der neuen Verpackung beim Hanuta Einzelstück den Einsatz von Aluminium reduziert“, so das italienische Unternehmen auf seiner Facebook-Seite.

Bei der Zweierpackung seien die Haselnussschnitten einzeln verpackt, damit man sie praktisch für unterwegs mitnehmen könne. „Das Pappkärtchen garantiert Stabilität und ebenfalls Produktschutz.“

„Das kann nicht euer Ernst sein!“

Das ließen die Kunden jedoch nicht gelten. „Die neue Verpackung ist total unpraktisch, und zudem absolute Plastik Verschwendung. 2 Lagen Plastik? Das kann nicht euer Ernst sein!“, so Mark U. und weiter: „Die Hanutas zerbröseln außerdem in der neuen Verpackung wenn man sie in der Tasche dabei hat. Beim alten Zweierpack haben sie sich gegenseitig stabilisiert, hier ist das Gegenteil der Fall.“

Wie einige andere Kunden hat er angekündigt, Hanuta jetzt zu boykottieren.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen