Ex-GZSZ-Star feiert emotionales Serien-Comeback bei RTL: „Respekt davor“

Die neue RTL-Soap Nachtschwestern startet am 30. April. Mit dabei ist auch ein bekannter Ex-GZSZ-Star.
Die neue RTL-Soap Nachtschwestern startet am 30. April. Mit dabei ist auch ein bekannter Ex-GZSZ-Star.
Foto: TV NOW/ RTL

Ex-GZSZ-Star Sila Sahin feiert ihr Serien-Comeback! Statt der Ayla bei GZSZ spielt die werdende Mutter nun eine der Nachtschwestern in der neuen RTL Soap. Die 33-jährige Schauspielerin hat einen persönlichen Bezug zu ihrer Rolle in der neuen Serie. Denn ihre Mutter war selbst jahrelang als Nachtschwester tätig.

Am 30. April feiert Sila Sahin mit „Nachtschwestern“ ihr großes RTL-Comeback.

GZSZ-Star: „Respekt davor, was Pflegekräfte jeden Tag leisten müssen!“

„Ich habe großen Respekt vor diesem Beruf und gerade auch davor, was Pflegekräfte jeden Tag leisten müssen!“ sagt Sila Sahin über ihre Rolle. Sie spielt die Gossip-Queen Samira – sie ist sehr aufgeweckt, amüsant, neugierig, temperament- und liebevoll.

Der größte Unterschied zwischen ihr und ihrer Rolle? „Samira ist nicht schwanger“, sagt Sahin gegenüber RTL. Die 33-Jährige wurde durch GZSZ einem Millionenpublikum bekannt und hat seitdem eine große Fanbase.

Auch in der Daily-Soap arbeitete Sila Sahin als Ayla Höfer im Krankenhaus. Seit Rolle 5489 spielt Nadine Menz ihre Rolle.

Sila Sahins Mutter Hani war auch Nachtschwester. Diesen persönlichen Bezug zu diesem Beruf hat sie sich bis heute bewahrt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Markus Lanz im ZDF: Lehrerin zeigt Bild – und bringt damit das größte Problem an deutschen Schulen auf den Punkt

Erdogan lässt Besiktas-Fan abführen – aus Wut über dieses Video

• Top-News des Tages:

Madeira: Touristenbus überschlägt sich – wohl 28 deutsche Urlauber tot

Markus Lanz im ZDF: Lehrerin zeigt Bild – und bringt damit das größte Problem an deutschen Schulen auf den Punkt

-------------------------------------

„Ich fand das Krankenhaus, in dem sie gearbeitet hat, immer sehr interessant und spannend“

Die Erinnerungen an die Arbeit ihrer Mutter hat Sila Sahin noch genau vor Augen.

„Ich fand das Krankenhaus, in dem sie gearbeitet hat, immer sehr interessant und spannend. Ich habe dort so einige schöne Erinnerungen gesammelt, habe tolle Menschen und ihre Geschichten kennengelernt und vieles schon sehr früh gesehen und natürlich auch die Schattenseiten eines solchen Berufs, wie hart dieser Job auch sein kann, wieviel Kraft es braucht und wieviel Geduld man mitbringen muss, um die Ausdauer zu bekommen, die man dafür braucht“, so die 33-Jährige.

---------------------------------------

Das ist Sila Sahin-Radlinger:

  • Geboren 1985 in Berlin
  • Besuchte die Schauspielschule Charlottenburg in Berlin
  • Zwischen 2009 und 2014 spielte sie bei GZSZ die Rolle der Ayla Özgül, später Ayla Höfer
  • Gastrollen übernahm sie in Serien wie „Alarm für Cobra 11“ oder „Notruf Hafenkante“
  • Ende 2014 übernahm sie eine Rolle in der ARD-Soap „Verbotene Liebe“, die im Sommer 2015 aber eingestellt wurde
  • Sali Sahin-Radliner ist mit dem Fußballprofi Samuel Sahin-Radlinger verheiratet und hat mit ihm ein Kind

---------------------------------------

Sila Sahins kennt daher auch die Schattenseites des anstrengenden Berufs.

Sila Sahin (33) kritisiert Arbeitsbedingungen in Pflegeberufen

„Meiner Meinung nach war es immer viel zu viel Arbeit für zu wenig Geld, Überstunden und Schlaflosigkeit. Ich habe als Kind im Schwesternzimmer und im Aufenthaltsraum der Patienten viel mit älteren Patienten gesprochen, sie haben mir ihre Geschichten erzählt und ich habe meiner Mutter auch oft zusehen dürfen bei ihrer Arbeit. Medikamente austeilen, Blutdruckmessen usw. Daher kenne ich mich heute auch so gut mit Medikamenten aus“, so Sila Sahin.

„Nachtschwestern“- Start und GZSZ-Special am 30. April

Am 30. April um 21.15 startet die neue Medical-Serie „Nachtschwestern“ rund um zwei Krankenschwestern der Notaufnahme, die unterschiedlicher nicht sein können.

Die beiden Nachtschwestern Ella und Nora (Ines Quermann und Mimi Fiedler) trennt gleich zu Anfang der Serie ein großer privater Konflikt – doch im Job sind sie ein Dream-Team.

Im Anschluss an die „Nachtschwestern“ läuft für eingefleischte GZSZ-Fans von 22:15 Uhr bis Mitternacht ein GZSZ-Special. (mj)

++Weltstar bei GZSZ: Doch die Fans diskutieren lieber über jemand ganz anderen++

 
 

EURE FAVORITEN