Große Neuerung bei Lidl: Discounter kooperiert bald mit diesem führenden Verband

ALDI vs. LIDL: Dieser Discounter ist wirklich besser – unser Test

Panorama Video

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
  • Lidl hat eine langfristige Kooperation mit Bioland gestartet
  • Ab November 2018 soll es erste Bioland-Produkte in den Filialen des Discounters geben
  • Im Januar 2019 sollen Bio-Molkereiprodukte bei Lidl auf Bioland-Standards umgestellt werden

Neckarsulm.  Schon seit einiger Zeit gibt es bei Lidl die Eigenmarke „BioOrganic“ – nun sollen Kunden bald auf breiter Basis Zugang zu Bioland-Lebensmitteln haben, wie der Discounter in einer Pressemitteilung bekannt gibt. Lidl kooperiere ab sofort mit dem führenden Verband für ökologischen Landbau.

Schon ab November 2018 würden Kunden in deutschen Lidl-Filialen vereinzelte Bioland-Produkte wie Äpfel, Kresse und Kräuter vorfinden. Im Januar 2019 folge dann eine Umänderung nahezu aller „BioOrganic“-Molkereiprodukte auf Bioland-Standards. Außerdem plane der Discounter, auch Bioland-Weizen- und Dinkelmehl sowie Kartoffeln im Sortiment aufzunehmen.

„BioOrganic“ bleibt weiterhin Lidls Biomarke

Weiteres Gemüse und Obst mit dem Siegel folge jeweils nach Verfügbarkeit. Erkennbar seien die Produkte am grünen Bioland-Markenzeichen auf den Verpackungen. Die Lidl-Eigenmarke „BioOrganic“ bleibe aber weiterhin als Vermarktungsdach bestehen. Anfang 2019 soll bereits ein Viertel der „BioOrganic“-Produkte das Bioland-Siegel tragen.

„Wir wollen unser Bio-Sortiment gemeinsam mit Bioland schrittweise erweitern und Bio-Produkte dort, wo es möglich ist, auf den hohen Bioland-Standard heben“, sagte Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland. Neben einer Erweiterung des Sortiments könne der Discounter so auch eine neue Zielgruppe ansprechen.

Aussterbende Tierarten gefährden unsere Lebensmittelversorgung

Warum wir mehr Agrobiodiversität brauchen.
Aussterbende Tierarten gefährden unsere Lebensmittelversorgung

Bauern aus der Region sollen profitieren

Bioland legt unter anderem Wert auf eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft ohne künstliche Dünger oder Pestizide, eine Förderung der Bodenfruchtbarkeit und eine artgerechte Tierhaltung.

-----------------

Mehr zum Thema:

Aldi, Lidl, Netto und Co.: Studie verrät, welcher der beste Discounter in Deutschland ist

Warum Lidls Mutterkonzern jetzt in Müll investiert

Überraschung bei Aldi Süd: Diese neuen Produkte stehen jetzt im Regal

-----------------

„Lidl hat uns im Laufe der letzten Monate glaubwürdig verdeutlicht, wie ernst es dem Unternehmen mit seiner nachhaltigen Sortimentsentwicklung ist“, sagte Jan Plagge, Präsident von Bioland. Gemeinsam wollen Lidl und Bioland nun „hochwertige Bio-Produkte aus der Nische holen und Millionen von Verbrauchern der Zugang ermöglichen“, wie Bock in der Pressemitteilung zitiert wird.

Durch das neue Angebot biete Lidl den Kunden eine Wahlmöglichkeit, die es ermögliche, mehr Bioprodukte aus der Region zu kaufen. Davon würden deutsche Landwirte nachhaltig profitieren. Die Kooperation sei eine Chance für sie, ihre Betriebe weiterzuentwickeln und eine faire Vergütung zu bekommen. (raer)

 
 

EURE FAVORITEN